Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 17. Februar 2020 

Saiblinge


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Klasse Osteichthyes
Ordnung Salmoniformes
(Lachsfische)
Familie Salmonidae
(Lachsfische)
Gattung Salvelinus
(Saibling)
Die Saiblinge gehören zu den Knochenfischen .

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Die Gattung Saibling gehört zur Familie der Lachsfische und weist die typische Fettflosse auf die alle Salmoniden haben. Der ist stromlinienförmig. Die Gattung zeichnet sich durch außerordentliche Vielfalt unter den einzelnen Arten aus noch viel größer ist als bei anderen Dadurch ist die Systematik der Saiblinge noch abschließend festgelegt worden.

Lebensraum

Die Saiblinge sind auf der ganzen der Erde zu finden. Sie bevorzugen in Regel kaltes klares Süßwasser. Nur wenige Arten anadrom (ins Salzwasser abwandernd). Saiblinge sind die die am weitesten in arktische Gewässer vorgedrungen

Seesaiblinge bilden aufgrund ihrer natürlichen Isolation die sich durch ihre Farbschläge von See See gerinfügig unterscheiden.

Ernährungsphysiologie

Dieser relativ fette heimische Fisch erhöht Schwelle zum Kammerflimmern die Vorstufe zum Herzinfarkt . Als Grund dafür wird der hohe an Omega-Fettsäuren angesehen.

Bedeutung als Speisefisch/Wirtschaftliche Bedeutung

Saiblinge gelten als hervorragende Speisefische. Aufgrund hohen Anforderungen an die ökologischen Bedingungen gestaltet die Fischereiwirtschaftliche Nach-/Aufzucht schwierig. Daher kommt nur vergleichsweise geringe Zahl von Saiblingen in den

Liste von Saiblingsarten

  • Salvelinus agassizii
  • Salvelinus alpinus Seesaibling
  • Salvelinus alpinus erythrinus
  • Salvelinus anaktuvukensis
  • Salvelinus andriashevi
  • Salvelinus boganidae
  • Salvelinus colii
  • Salvelinus confluentus
  • Salvelinus czerskii
  • Salvelinus drjagini
  • Salvelinus elgyticus
  • Salvelinus fimbriatus
  • Salvelinus fontinalis Bachsaibling
  • Salvelinus gracillimus Shetlandsaibling
  • Salvelinus grayi
  • Salvelinus inframundus
  • Salvelinus jacuticus
  • Salvelinus japonicus
  • Salvelinus killinensis
  • Salvelinus leucomaenis imbrius
  • Salvelinus leucomaenis leucomaenis Weißpunktsaibling
  • Salvelinus leucomaenis pluvius
  • Salvelinus lonsdalii
  • Salvelinus mallochi
  • Salvelinus malma krascheninnikovi
  • Salvelinus malma malma Dolly Varden
  • Salvelinus malma miyabei
  • Salvelinus maxillaris
  • Salvelinus murta
  • Salvelinus namaycush Namaycushsaibling (auch Nordamerikanischer Saibling)
  • Salvelinus neiva
  • Salvelinus obtusus
  • Salvelinus perisii
  • Salvelinus profundus
  • Salvelinus scharffi
  • Salvelinus struanensis
  • Salvelinus thingvallensis
  • Salvelinus tolmachoffi
  • Salvelinus trevelyani
  • Salvelinus umbla
  • Salvelinus willoughbii
  • Salvelinus youngeri




Bücher zum Thema Saiblinge

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Saibling.html">Saiblinge </a>