Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 13. Juli 2020 

Samuel Beckett


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Samuel Beckett (* 13. April 1906 in Dublin 22. Dezember 1989 in Paris ) war ein irischer Schriftsteller sein bekanntestes ist "Warten auf Godot".

Er erhielt 1969 den Nobelpreis für Literatur . Während des Zweiten Weltkriegs war er in der französischen Résistance . Er war Vertreter des absurden Theaters .

Becketts charakteristische Szenarien und Figurenkonstellationen zeigen Situationen die von Sinn- und Aussichtslosigkeit Lethargie und Resignation geprägt sind. Becketts Texte im Laufe der Zeit zunehmend zu beinah Sinnentleerung zur Ereignislosigkeit zur Leere. Hierin liegt beklemmende Faszination die von ihnen ausgeht.

Die Protagonisten in den Theaterstücken oft zwei die sich in endlosen Dialogen ergehen andererseits durchaus absurd und komisch.

Dialogausschnitt zwischen Clov und Hamm in Endspiel" Herr und Knecht die von einander sind sich hassen und gegenseitig zermürben:

CLOV das Fernglas absetzend sich Hamm zuwendend voller Was soll denn schon am Horizont
Pause
HAMM: Die Wogen wie sind die Wogen?
CLOV: Die Wogen? das Fernglas ansetzend Aus Blei.
HAMM: Und die Sonne?
CLOV schauend: Keine.
HAMM: Sie müsste eigentlich gerade untergehen. Schau nach.
CLOV nachdem er nachgeschaut hat: Kein Gedanke.
HAMM: Es ist also schon Nacht?
CLOV schauend: Nein.
HAMM: Was denn?
CLOV schauend: Es ist grau. Er setzt das Fernglas ab und wendet Hamm zu. Lauter. Grau! Pause. Noch lauter. GRAU!
Er steigt von der Leiter nähert sich von hinten und flüstert ihm ins Ohr.
HAMM zuckt zusammen: Grau! Sagtest du grau?
CLOV: Hellschwarz allüberall.
HAMM: Du übertreibst. Pause. Bleib nicht dastehen du machst mir
Clov geht wieder an seinen Platz neben dem
CLOV: Warum diese Komödie jeden Tag?
HAMM: Der alte Schlendrian. Man kann nie Pause. Diese Nacht habe ich in meine gesehen. Darin war eine kleine Wunde.
CLOV: Du hast dein Herz gesehen.
HAMM: Nein es lebte. Pause. Ängstlich: Clov!
CLOV: Ja.
HAMM: Was geschieht eigentlich?
CLOV: Irgend etwas geht seinen Gang.

Werke


Romane

  • "Molloy" (1948)
  • "Malone stirbt" (1951)
  • "Wie es ist"
  • "Der Namenlose" (1953)
  • "Murphy"

Theaterstücke

Weblinks



Bücher zum Thema Samuel Beckett

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Samuel_Beckett.html">Samuel Beckett </a>