Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 15. November 2019 

Samuel Huntington


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Samuel Phillips Huntington (* 18. April 1927 in New York USA ) ist ein US-amerikanischer Politikwissenschaftler .

Huntington vertritt die These dass die Nationalstaaten im 21. Jahrhundert als zentrale politische Akteure ausgedient haben. In seinem populären Buch The Clash of Civilizations beschreibt Huntington die Ablösung der Nationalstaaten Kulturen und sagt einen Kampf der Kulturen voraus. Insbesondere hat er 1998 im Rahmen der Globalisierung auftretende weltweite Auseinandersetzungen zwischen Muslimen und Nichtmuslimen prognostiziert. Zu populären deutschen Kritikern von Huntingtons Theorie zählt Harald Müller . Die These Huntingtons gilt vor allem den USA als sehr einflußreich.

Huntington mitbegründete die einflußreiche Fachzeitschrift Foreign Policy in der er noch immer publiziert. lehrt am John M. Olin Institute for Strategic Studies der renomierten Harvard-Universität in Cambridge .

Bibliographie

  • Kampf der Kulturen - Die Neugestaltung Weltpolitik im 21. Jahrhundert Goldmann 1998 ISBN 3442755069
  • The Clash of Civilizations and the of World Order Simon & Schuster 1998 ISBN 0684844419

Weblinks



Bücher zum Thema Samuel Huntington

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Samuel_Huntington.html">Samuel Huntington </a>