Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 21. Oktober 2019 

Sanduhr


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Stundenglas

Die Sanduhr ist ein seit Ende des 13. Anfang des 14. Jahrhunderts bekanntes Messgerät zur Messung der Zeit .

Sie besteht aus zwei durch ein Röhrchen miteinander verbundenen Glaskolben . Einer der beiden Kolben ist mit sehr feinem trockenen Sand gefüllt. Die Wahl des richtigen Sandes eine Kunst gerne werden metallhaltige Stäube verwendet. beiden verbundenen Kolben sind in eine Halterung mit denen man sie so auf eine Unterlage stellen kan dass sich die beiden genau senkrecht übereinander befinden.

Wird nun der sandgefüllte Kolben nach platziert beginnt der Sand durch die enge schwerkraftbedingt von oben nach unten zu rieseln. Menge des eingefüllten Sandes ist so festgelegt die Dauer des Durchrieselns von oben nach einem festen definierten Zeitraum entspricht beispielsweise 1 Stunde: Stundenglas 5 Minuten: Eieruhr .

Es gibt darüber hinaus auch alte für Ärzte zum Pulsmessen die etwas den ähnelten: sie laufen für 15 Sekunden. Für gibt es Sanduhren deren Zeit sie sich Zähne putzen sollen (ca. 2 Minuten). In 80er Jahren kamen Telefontaktsanduhren auf den Markt sich an den im Ortstarif eingeführten Takt Minuten) gewöhnen zu können. Für Saunas gibt Saunasanduhren (15 Minuten).

Verschiedene Sanduhren

Ein klassisches Maß sind die 30 Minuten Maß des Zeitglases der Seeleute. Vier Stunden also acht Glasen war die übliche Dauer einer Wache. dem Wechsel einer halben Stunde wurde die Schiffsglocke einmal geschlagen bei einer vollen Stunde Vier Schläge bedeuteten die Wachablösung. Neben dem Chronometer war die Sanduhr also ein wichtiges für die Zeitmessung bei der Seefahrt. So alte Sanduhr geht durchaus schon mal vor von 27 Minuten sind keine Seltenheit: sowohl Sand als auch die Taille schleifen sich nämlich mit dem Alter ab.

Im Physikuntericht und zum Gaudium gibt auch die absurde Sanduhr bei der kleine in einer Flüssigkeit von unten nach oben rieseln .

Eng verwandt mit der Sanduhr ist schon aus dem antiken Ägypten bekannte Wasseruhr . Bei dieser konnte man am Wasserspiegel einem Gefäß an dessen Boden sich ein Loch befand die Uhrzeit ablesen.

In der Kunst tauchte die Sanduhr als erstes 1338 einem Fresko -Gemälde von Ambrogio Lorenzetti im Rathaus zu auf. Im 16. Jahrhundert wurde sie oft Vanitas -Symbol dargestellt als Symbol für Vergänglichkeit und Siehe zum Beispiel die Totentanz - Holzschnitte (1538) von Holbein dem Jüngeren .



Bücher zum Thema Sanduhr

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Sanduhr.html">Sanduhr </a>