Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 24. Juli 2019 

Satanismus


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Unter dem Namen 'Satanismus ' werden eine Vielzahl von Glaubensgemeinschaften und Ideologien geführt ohne dass eine von ihnen für sich beanspruchen könnte.

Im Glaubenssystem der meisten satanistischen Gruppen die Anbetung oder Anrufung des Teufels Satans oder von Dämonen nicht im Vordergrund. Primäres der Ritualpraxis ist im allgemeinen die Beanspruchung eigenen Göttlichkeit die oft im Ausleben der (z.B. rituelle Sexualmagie) zum Ausdruck gebracht wird. Mensch wird zum Maß der Dinge und sein eigener Gesetzgeber was sich oft auch einem weltanschaulichen Sozialdarwinismus ausdrückt.

Heute gibt es ein allgemeines Bild Satanismus in der Öffentlichkeit der als "Umkehrreligion" Christentums gesehen beinahe alles befürwortet was als verwerflich und illegal gilt: Opferungen von z.B. und Jungfrauen Willkür im Umgang mit den und "Schwarze Messen" in denen obskure Riten zelebriert werden sind ein kursierendes Bild den Medien .

Von diesem von den Kirchen geschaffene und von den Medien populär gemachte Bild vom Satanismus beeinflusst sich viele Jugendliche in der Pubertät angezogen dann oft in dubiose Gemeinschaften zu gelangen.

Zunehmend wird von den Medien der auch als Schlüsselwort für Panikmache gegenüber fast Fremden verwendet: Nach dem Amoklauf in Erfurt war z.B. auf RTL davon die Rede der Täter habe in der " Gothic -Satanistischen Szene" herumgetrieben - Eine Szene die aufgrund der völlig unterschiedlichen Definitionen von Gothic und Satanismus nicht existieren kann aber für den beängstigend klingt.

Inhaltsverzeichnis

Richtungen des Satanismus

Satanistische Gruppen können grob in folgende unterteilt werden:

  • Ordens-Satanismus wie Ordo Templi Orientis oder Fraternitas Saturni. Solche Gruppen haben sexualmagische Inhalte welche der indischen Tantra -Lehre sehr ähnlich sind. Sie haben gewöhnlich neugnostische Lehre verstehen sich selbst nicht als und sind hierarchisch aufgebaut mit einer Reihe Initialisierunggraden. Strukturell sind sie Freimaurer -Systemen ähnlich bzw. haben äußerlich identische Gradsysteme.

  • Okkultistisch-traditioneller Satanismus z.B. Temple of Set vertritt dualistische Weltsicht in der sich Satan der Gottes letztlich als Herrscher dieser Welt durchsetzen Der Temple of Set sieht in Set Seth ) die älteste bekannte Form des Fürsten Finsternis. Der Temple of Set betrachtet sich jedoch nicht als eine dem Satanismus zugehörige Gruppen wie diese praktizieren gerne Schwarze Magie .

  • Kultursatanismus: Dazu gehört z.B. die Black Metal und Death Metal Szene deren Musik inhaltlich Nekrophilie Tod und Satanismus in wechselnden Schwerpunkten

Die Church of Satan

In den USA gibt es eine offizielle "Church of gegründet von Anton Szandor LaVey . Parallel dazu hat er die Satanische verfasst die die Kernstücke seiner Lehren enthält. geht davon aus dass der Mensch nur Tier mit anderem Namen ist und alles was im Christentum als "Sünde" bezeichnet wird die wahren des Lebens enthält und zelebriert werden sollte. seiner Sicht benutzen die christlichen Kirchen Angst vor der Hölle und dem als Werkzeug um sich ihre Anhänger gefügig machen und neue zu gewinnen.

Die Figur Satans aus Sicht der of Satan ist die einer Kraft die nicht über dem Menschen steht und damit klassische Gottheit darstellt sondern eher als Freund Menschen zu sehen ist. Diese wird dann um die Emotionen in magischen Ritualen zu und Veränderungen in der Realität hervorzurufen.

Als Hauptsymbol Satans gilt des Siegel Baphomet ein invertiertes Pentagramm (" Drudenfuß ") in welches ein Ziegenbock gezeichnet ist.

Des weiteren gibt es noch eine satanischer Glaubensgemeinschaften die es zu ergänzen gilt.

Siehe auch: Aleister Crowley

Pfad zur linken Hand

Im Bereich der Einteilung magischer spiritueller und religiöser Schulen ist der Satanismus so genannten linken Pfad zuzuordnen. Der linkshändige Pfad (Satanismus Setianismus diverse Sekten und Kulte Vamacara u. a) bezeichnet Schulen und Lehren die das Bewusstsein individueller als besonderes Geschenk und Chance als auslösendes für eine Entwicklung des menschlichen Potenzials erachten. der Position des individuellen Selbstes einem Allganzen geht es beim linkshändigen Pfad um die von diesem (falls vorhandenem) Allganzen. Es geht nicht wie beim rechtshändigen Pfad um die des Selbst (Versöhnung des Selbst mit der indem die Gebote eines Schöpfergottes befolgt werden; Einswerden Auflösung des Selbstes/es als illusionär betrachten Nirvana Einzug in den Himmel etc.) sondern eine bewusste Abtrennung oder um die sog."Selbstvergottung" allerdings nicht im christlichen Sinne zu verstehen sondern eher im Sinne eines "Erkenne dich - und lebe dich".

Aus Sicht des Christentums

Im Christentum wird der Teufel (hebräisch Satan ) als Gegenstück und Widersacher von Jahwe dem christlichen Gott gesehen. Ursprünglich war der Teufel die rechte Hand Gottes und trägt Namen Luzifer "Lichtbringer". Während im Laufe der alle nicht-christlichen (" heidnischen ") Religionen in Europa von den Christen ausgerottet wurden erhielt Teufel eine Vielzahl von Beinamen und neuen da es in so ziemlich jeder Religion eine teufelsähnliche Gottheit gibt.

Empfohlene Literatur

Weblinks




Bücher zum Thema Satanismus

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Satanismus.html">Satanismus </a>