Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 23. September 2019 

Savielly Tartakower


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Savielly Tartakower ( 1887 - 1956 ) war ein bedeutender Schachspieler in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts .

Tartakower wurde in Rostow am Don als Sohn eines österreichischen Vaters und polnischen Mutter geboren. Im Alter von 12 erlebte er daß seine jüdischen Eltern bei Pogrom ermordet wurden.

Tartakower floh in die Schweiz besuchte dort das Gymnasium und studierte Rechtswissenschaft in Genf und Wien wo er auch promoviert wurde.

Das Schachspiel betrieb Tartakower als Berufsschachspieler. gewann zahlreiche Turniere darunter in den Jahren und 1928 das Turnier von Hastings .

Stilistisch gehörte er mit Meistern wie Aaron Nimzowitsch und Richard Réti zur sogenannten hypermodernen Tartakower war auch ein begnadeter Schachschriftsteller. Sein Die hypermoderne Schachpartie ist auch heute noch lesenswert.

Er war für seine Aphorismen bekannt die nach seinem Namen Tartakowerismen genannt werden z.B.

  • "Es ist besser die Steine seines zu opfern."
  • "Die Fehler sind da um gemacht werden."

Ab 1924 lebte Tartakower in Frankreich wo er während des 2. Weltkrieges trotz seines Alters noch die Résistance unterstützte.



Bücher zum Thema Savielly Tartakower

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Savielly_Tartakower.html">Savielly Tartakower </a>