Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 20. August 2019 

Schapur I.


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Schapur I. (Regierungszeit 242 - 272 n.Chr.) gilt als der Sassanidenherrscher der das von Ardaschir I. begründete Neupersische Reich konsolidierte und erweiterte. führte den von seinem Vater begonnenen Krieg Rom weiter und konnte nach der Eroberung mesopotamischen Festungen Nisibis und Carrhae bis tief nach Syrien hinein vordringen. Ein entgültiger Erfolg Schapurs jedoch von Timesitheus dem Schwiegervater des Kaisers Gordian III. ( 238 - 244 ) durch seinen Sieg über das persische bei Resaena 243 verhindert. Nach der Ermordung Gordians schloss Philippus I. Arabs ( 244 - 249 ) Frieden mit den Persern (244).

Nach dem Tod Kaiser Decius ( 251 ) und den darauffolgend ausbrechenden inneren Wirren Römischen Reich nahm Schapur I. den Krieg Rom wieder auf. Er führte seine Armee die östlichen Provinzen des Reiches nach Syrien Anatolien und Armenien . Er plünderte Antiochia ( 256 ) konnte jedoch von Kaiser Valerian I. zunächst zurückgeschlagen werden. Dieser wurde allerdings einer erneuten Schlacht bei Edessa ( 260 ) schwer geschlagen und geriet durch Verrat den Rest seines Lebens in die Gefangenschaft

Schapur I. gelang es letztendlich nicht zum Mittelmeer vorzudringen wohl auch deshalb weil seine von Septimius Odenathus dem Beherrscher von Palmyra gebunden wurden der die persische Armee geschlagen hatte und sowohl Carrhae als auch zurückerobern konnte.

Schapur I. nannte sich „König der Könige von Iran und Nichtiran” und brachte damit seinen Anspruch auf imperiale Machtposition zum Ausdruck. Während seiner Regierungszeit in Persien der Religionsstifter Mani auf dessen Religion der persische König positiv gegenüber stand.

Literatur

  • Engelbert Winter Rom und das Perserreich. 2001.
  • K. Schippmann Grundzüge der Geschichte des Reichs. 1990.

Vorgänger
Ardaschir I. ( 224 - 241 )
Liste der Sassanidenherrscher Nachfolger
Hormizd I. ( 272 - 273 )



Bücher zum Thema Schapur I.

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Schapur_I..html">Schapur I. </a>