Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 19. November 2018 

Schlacht am Weißen Berge


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
In der Schlacht am Weißen Berg ( tschechisch : Bilá Hora ) am 8. November 1620 unterlagen die böhmischen Stände unter ihrem Friedrich von der Pfalz den Truppen der katholischen Liga die dem Feldherren Johann Tserclaes Tilly angeführt wurden. Friedrich der so genannte Winterkönig musste aus Böhmen fliehen und Kaiser Ferdinands II. konnte seinen Anspruch auf die Krone Böhmens durchsetzen.

Diese Schlacht ist insofern für die Geschichte Mitteleuropas bedeutsam da sie in den österreichischen und böhmischen Ländern den Weg zur Rekatholisierung und Durchsetzung des Absolutismus freigab. Die Stände Böhmens wurden durch vom Kaiser 1627 erlassene Verneuerte Landesordnung völlig

Der Weiße Berg hat eine Höhe 379 m ü NN und liegt im Westen von Prag am Rand des heutigen Stadtgebiets. Er aus der Prager Innenstadt mit dem ÖPNV in etwa 25 bis 30 Minuten erreichen.

Siehe auch Dreißigjähriger Krieg

Weblinks



Bücher zum Thema Schlacht am Weißen Berge

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Schlacht_am_Wei%DFen_Berge.html">Schlacht am Weißen Berge </a>