Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 18. Oktober 2019 

Schlacht von Crécy


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Schlacht von Crécy markiert am 26. August 1346 einen Anfangspunkt des hundertjährigen Krieges auf dem europäischen Festland. Sie spielte im französischen Department Somme nahe dem kleine Crécy-en-Ponthieu ab.

Standpunkte

Obwohl in den Chroniken der Anfang langen Krieges auf 1337 setzen erscheinen in dieser Schlacht erstmals Kriegsknechte in größerer Zahl in Frankreich (von sie 1337 durch den französischen König Philipp VI. aus dem Haus der Valois verdrängt worden waren.

Die Franzosen stellten mit dem Heer Philipp VI. und dessen Verbündeten Johann von Luxemburg (Kindheitsfreund Philipps) der Lehnsverpflichtungen hatte und Karl IV. (Sohn Johanns) (Keine Lehnsverpflichtungen) angeblich rund Soldaten gegenüber dem zahlenmässig stark unterlegenen englischen von König Eduard III. und dessen sechzehn jähriger Sohn des schwarzen Prinzen.

Verlauf

Über diese militärische Auseinandersetzungen wird vieles nichts klares in den Geschichtsbücher erwähnt. Fest dass die Engländer sich hinter einer Wagenburg Ihre Kriegerschaft stellte weniger starke Reiter als berüchtigte Bogenschützen mit ihren walisischen Langbogen und eine schlagkräftige Infanterie .

Frankreichs Kriegerschaft stellte sich vornemlich aus aus Genua zusammen. Die Armbrüste waren zwar treffsicherer doch hatten sie eine geringere Feuerkraft als die Langbogen . (Ein englischer Schütze verschoss bis zu Pfeile in der Minute). Diesen Armbrustschützen sagt nach dass sie das Schlachtfeld in Panik hätten worauf der französische König die desertierenden Waffengewalt zu stoppen wusste. (Grund für die der "französischen" Schützen ist möglicherweise dass es Tag jener Schlacht sehr fest geregnet habe. Armbrüste waren zu dieser Zeit noch komplett gebaut als man sie heute kennt. Der bestand noch nicht aus Eisen sondern aus und (Rinds-?) Sehnensträngen und wurde mit Haut- Knochenleim zusammengehalten. Als der Regen kam löste die Konstruktion auf.)

Die Schlacht die erst am Nachmittag hatte bewegte sich ziemlich schnell zu Gunsten Engländer das französische Heeresaufgebot versagte kläglich.

Quintessenz

Diese Schlacht war sicher wichtig für gesamteuropäische Politik der nachfolgenden Jahre denn sie die Karten neu:

  • Der Sohn König Eduards der schwarze Prinz der spätere Prince of Wales erhielt nach dieser Auseinandersetzung den Ritterschlag .
  • Philipp wurde von den Seinen wie es gewaltsam aus der Schlacht geführt.
  • Johann von Luxemburg der vor Jahren das Augenlicht verloren war an vorderster Front (im Kampf!) gefallen.
  • Karl IV. der spätere Kaiser hatte das Schlachtfeld großes Aufsehen zu erregen schon früh verlassen.




Bücher zum Thema Schlacht von Crécy

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Schlacht_von_Cr%E9cy.html">Schlacht von Crécy </a>