Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 6. Dezember 2019 

Schmuck


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Schmuck ein als subjektiv schön empfundener Gegenstand welcher am Körper oder einem Objekt angebracht

Inhaltsverzeichnis

Allgemeine Geschichte

Die Verwendung von Schmuck geht auf Anfänge der Menschheit zurück. Schon in der Altsteinzeit wurden z. B. Zähne vom Wolf Schmuck verwendet. In der vorchristlichen Zeit wurde auch neben anderen Gegenständen den Toten mit Grab gelegt (siehe auch Grabbeigabe. Mit der der Metallverarbeitung in der Bronzezeit über die Glasherstellung bis zur Entwicklung Stoffe im 20.Jahrhundert (z.B. Kunststoff) konnte sich Bandbreite der verwendeten Materialien bei der Schmuckanfertigung erweitern. Mit der Verwendung von kostbaren Materialien der Schmuck zugleich auch ein Wertgegenstand der Tauschgeschäft verwendet wurde. Wird eine große Menge wertvollen Schmuck entdeckt die keinen (lebenden) Besitzer werden kann spricht man auch von einem Schatz (siehe auch Piraten ).

Schmuck bei Menschen

Bei Menschen ist Schmuck ein Ziergegenstand direkt oder indirekt am Körper getragen wird. Schmuck dient in erster Linie dazu die einer Person innerhalb einer Gesellschaft oder Gruppe erhöhen oder einen Status sichtbar darzustellen (z.B. Kronjuwelen)

Schmuck ist einerseits an die Fazination Materials gebunden z.B. an das Metall mit Glanz oder auch die Edelsteine mit ihrer als auch an formale Aspekte der Schmuckform.

Zu Schmuck zählt u.a. folgendes:

  1. Ketten und Bänder
  2. Anhänger wie z.B. Schmucksteine bzw. Juwelen
  3. Ringschmuck und Stecker (siehe auch Piercing )
  4. Gürtelschnallen
  5. Ohrringe z.B. in Form von Steckern oder Clips
  6. Haarschmuck z.B. Haarnadeln Haarklammern
  7. Ansteckschmuck z.B. Broschen Nadeln Pins

Eng verwandt mit diesem Thema ist Kleidung Körperbemalung (siehe auch Schminken) Tätowierungen und Narben .

Tierschmuck

Tierschmuck wird nur bei Haustieren angebracht und kann verschiedene Bedeutungen haben:

  1. Statussymbol der Besitzer
  2. Persönliches Wohlbefinden des Besitzers
  3. Symbol für Erfolg (Kopfschmuck des Leittieres Almabtrieb)

Ein klassischer Schmuck bei Haustieren ist bei Pferden ein mit kleinen Metallscheiben u.ä. Geschirr sowie Decken Bänder und weitere Verzierungen. werden vor allem bei offiziellen Anlässen angelegt bei Paraden ) um die Aufmerksamkeit auf die jeweiligen zu richten und ggf. die gesellschaftliche Stellung Besitzer hervorzuheben. Ähnliches gilt für indische Elefanten sowie für andere Tiere.

Folgender Schmuck kann auch eine funktionelle haben:

  1. Glocke bzw. Glöckchen Erleichtert die Ortung z.B. Kühen Schafen oder Katzen
  2. Halsband Kontrolle von z.B. Hunden

Tierschmuck kann in so unsachgemäßer Weise werden dass durchaus der Tatbestand der Tierquälerei erfüllt ist.

Schmücken von Objekten

Das Schücken von Objekten hat zumeist symbolisch-feierlichen Charakter und ist oft nur auf bestimmte Zeit beschränkt.

Weihnachtsbaum (Christbaum)

Im westlich-christlichen Kulturkreis wird zu Weihnachtszeit zumeist eine Fichte oder Tanne u.a. mit Christbaumkugel Lametta sowie z.B. Kerzen und Süssigkeiten geschmückt. Dieser Brauch soll die besondere Bedeutung des christlichen Festtages hervorheben und alle Beteidigten in eine Stimmung versetzen. Ähnliches gilt auch für viele Objekte/Gegenstände im Haus wie z.B. Fenster(rahmen) Spiegel auch Tische.

Abgeschnittene Weidenäste

Traditionell werden zu Ostern Weidenäste in Vase gestellt und mit bunten Ostereiern behängt. Ähnlich wie zu Weihnachten werden auch viele andere Gegenstände im Haus geschmückt.

Dachfirst

Die Fertigstellung einer Dachkonstruktion beim Hausbau als wichtigen Zwischenschritt zum fertigen Haus von Beteidigten gefeiert. Als Zeichen wird auf dem eine kleine Fichte oder Tanne aufgestellt.



Bücher zum Thema Schmuck

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Schmuck.html">Schmuck </a>