Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 17. September 2019 

Schorfheide


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Siehe auch Gemeinde Schorfheide

400 Jahre alter Weg in der Schorfheide

Die Schorfheide liegt ca. 65 km nordöstlich von und ist das größte zusammenhängende Waldgebiet Deutschlands. Der Name entstand im Mittelalter aus Schorp Weide als die Bauern Schafe in den (damaligen) Eichenwald ( Hutewald ) trieben um sie mit den nahrhaften Eicheln zu mästen. Später wurde ein Großteil Eichen für die Produktion von Geschützlafetten abgeholzt der Wald wurde immer wieder aufgeforstet. Heute existiert Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin eine der letzten Totalschutzzonen in denen Betreten verboten ist (Plagefenn). Als "Tor zur wird die Ortschaft Groß Schönebeck bezeichnet. Das Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin wurde 1990 noch als Teil des der Regierung Lothar de Maizière gegründet. Die hierin zusammengefassten Landzüge sind durch den stetigen Wechsel zwischen unterschiedlich ausgeformten und weitläufigen Offenlandschaften ( Heide ).

siehe auch: Böhmerheide



Bücher zum Thema Schorfheide

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Schorfheide.html">Schorfheide </a>