Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 23. Juli 2019 

Schutzraum


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Schutzräume sind abschließbare Sicherheitsbereiche innerhalb von Gebäuden Schutz bieten gegen

  • Thermische Strahlung
  • Optische Strahlung (und Netzhautschäden)
  • Brandeinwirkungen
  • Trümmerbelastung
  • chemische und biologische Verunreinigungen der Außenluft
  • radioaktive Rückstandsstrahlung
  • begrenzt Radioaktive Strahlung

Sie sind für einen längeren Aufenthalt Öffentliche Schutzräume wurden zum Beispiel im Zuge Tiefgaragen oder U-Bahmen errichtet.

Aber auch in privaten Häusern wurden errichtet. Abhängig von der jeweiligen Bauordnung werden sie zum Teil heute noch Errichtung von Neubauten vorgeschrieben.

Ursprünglich für den Schutz bei atomarer gedacht haben sie aber in Katastrophenfällen wie z.B großflächigen Chemieunfälle ihre Berechtigung. Da aber solche Maßnahmen immer billig sind und auch nicht populär über den Schutzraumbau in der heutigen Zeit viel gesprochen.

Siehe auch: Zivilbunker

Weblink

Bei diesem Link "Zivilschutztechnik" anklicken Österreichischer Zivilschutzverband



Bücher zum Thema Schutzraum

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Schutzraum.html">Schutzraum </a>