Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 21. August 2019 

Schwäbische Eisenbahn


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Schwäbische Eisenbahn bezeichnet die erste durchgehende Eisenbahnstrecke von Stuttgart nach Friedrichshafen . Sie wurde vorallem durch ein gleichnamiges deutschlandweit bekannt. Das Lied wurde auch gesungen Willy Reichert ( hier als wave-Datei 749kB ).

Die "Schwäbische Eisenbahn" verläuft von Stuttgart Plochingen auf der Filstalbahn und folgt dann Ulm der Südbahn bis zum Bodensee.

Bereits ab 1. Juni 1850 war diese Strecke der Königlich Württembergischen Staats-Eisenbahnen ( K.W.St.E. ) durchgehend befahrbar. Die Bewältigung des Albtraufs Geislingen an der Steige durch die ' Geislinger Steige ' galt zu der damaligen Zeit als Meisterleistung. Ziel waren die Anbindung des 1815 neu zum Königreich hinzugekommenen Gebiets von Oberschwaben an das alte Württemberg sowie die Förderung der Industrialisierung . Anders als in den meisten anderen Ländern wurde hier die Eisenbahn nicht von privaten Gesellschaften meist Aktiengesellschaften sondern vom Staat finanziert.

Stationen im Lied

Ansichtskarte Schwäbische Eisenbahn ca. 1920

Der Bahnhof Durlesbach liegt südlich von Bad Waldsee bei Reute also geographisch vor Meckenbeuren er wurde Lied des Reims wegen vorgezogen.

Da in Durlesbach heute kaum Fahrgäste ein- und aussteigen der Bahnhof schon vor Jahren geschlossen. Heute das Gebäude von einem örtlichen Verlag genutzt. der Schwäbischen Eisenbahn haben auf dem ehemaligen ein Abstellgleis mit einer Dampflok und zwei montiert. Hinten am letzten Wagen versucht ein Bäuerle seinen Geißbock an den Zug zu Der Condukteur (Schaffner) und die Bäuerin schauen Vorhaben zu.
Quelle mit Foto: Mit Dietz Werner Steck von Reute nach

Lied

Melodie

Das Lied von der Schwäbischen Eisenbahn

1. Auf de' schwäb'sche Eisebahne
Gibt's gar viele Haltstatione:
Schtuagart Ulm and Biberach
Mekkabeure Durlesbach.
|: Trulla trulla trulla-la :|
Schtuagart Ulm and Biberach
Mekkabeure Durlesbach.

2. Auf de schwäb'sche Eisebahne
Gibt's au viele Restauratione
Wo mer ess' und trinka ka'
Alles was der Maga ma'.
|: Trulla trulla trulla-la :|
Wo mer ess' und trinka ka'
Alles was der Maga ma'.

3. Auf de schwäbsche Eisebahne
Braucht ma keine Postillone.
Was uns sonst das Posthorn blies
Pfeifet jetzt die Lokomotiv.
|: Trulla trulla trulla-la :|
Was uns sonst das Posthorn blies
Pfeifet jetzt die Lokomotiv.

4. Auf de schwäbsche Eisebahne
Könne Küh' und Ochse fahre
D'Studente fahre erste Klass
S'mache das halt nur zum Spaß.
|: Trulla trulla trulla-la :|
D'Studente fahre erste Klass
S'mache das halt nur zum Spaß.

5. Auf de schwäb'sche Eisebahne
Dürfet Küh' und Ochse fahre.
Büeble Mädle Weib und Ma
Kurzum alls was zahla ka.
|: Trulla trulla trulla-la :|
Büeble Mädle Weib und Ma
Kurzum alls was zahla ka.

6. Wenn e Glöckle tut erklinge
Tän glei älle z'samma springe.
Älles was e Karte hot
Möcht jetzt mit dem Bahnzug fort.
|: Trulla trulla trulla-la :|
Älles was e Karte hot
Möcht jetzt mit dem Bahnzug fort.

7. Männer die im G'sicht ganz
Schreiet laut: "Jetzt ist es fertig"
Springet in die Wage nei
Machet Löchle in d'Karte nei.
|: Trulla trulla trulla-la :|
Springet in die Wage nei
Machet Löchle in d'Karte nei.

8. Auf de schwäb'sche Eisebahne
Wollt emol e Bäuerle fahre
Geht an d'kass' und lupft de
"E Billettle send so gut!"
|: Trulla trulla trulla-la :|
Geht an d'kass' und lupft de
"E Billettle send so gut!"

9. Eina Bock hat er gekaufet
Und daß er ihm net entlaufet
Bindet ihn der gute Ma
Hinte an de Wage na.
|: Trulla trulla trulla-la :|
Bindet ihn der gute Ma
Hinte an de Wage na.

10. "Böckle tu no wacker springe.
Z'fresse werd i dir scho bringe."
Also schwätz der gut Ma'
Zündt' sei Maserpfeifle a'.
|: Trulla trulla trulla-la :|
Also schwätz der gut Ma'
Zündt' sei Maserpfeifle a'.

11. "Böckle tue nuer woidle springe
's Fresse wer' i dir scho
Zündt sei stinkichs Pfeifle a
Hockt si zu sei'm Weible na.
|: Trulla trulla trulla-la :|
Zündt sei stinkichs Pfeifle a
Hockt si zu sei'm Weible na.

12. Wia der Zug no wieder
D'r Bauer noch sei'm Böckle schaut
Find't er bloß no Kopf und
An dem hintre Wagedoil.
|: Trulla trulla trulla-la :|
Find't er bloß no Kopf und
An dem hintre Wageteil.

13. 's packt de Baure a
Packtt de Geißbock bei de Ohre
Schmeißt en was er schmeiße ka
Dem Konduktör an 'n Ranza na.
|: Trulla trulla trulla-la :|
Schmeißt en was er schmeiße ka
Dem Konduktör an 'n Ranza na.

14. "So jetz kannsch de Schade
Warum bisch so schnell au gfahre!
Du alloi bisch schuld do dra
Daß i d' Goiß verlaure ha!"
|: Trulla trulla trulla-la :|
Du alloi bisch schuld do dra
Daß i d' Goiß verlaure ha!"

15. Des isch des Lied von Baure
Der de Geißbock hat verlaure.
Geißbock und sei traurigs Ende':
Himmel Schtuegart Sapperment.
|: Trulla trulla trulla-la :|
Geißbock und sei traurigs Ende':
Himmel Schtuegart Sapperment.

16. So jetzt wär des Liedle
Hot's euch reacht in d'Aure klonge
Stoßet mit de Gläser a'
Aufs Wohl der schwäb'sche Eise'bahn.
|: Trulla trulla trulla-la :|
Stoßet mit de Gläser a'
Aufs Wohl der schwäb'sche Eise'bahn.

 -*-*-*-*-*-*-  

Weblinks


Literatur

Auf der schwäb'schen Eisenbahn aus dem DLW-Verlag
Reihe: Landeskundliche Kinderbücher
Von Katja Moser-Zours und Andrea Liebers
28 Seiten mit 15 Zeichnungen in Format 21 2 x 26 5 cm
Euro 12 80 / [ ISBN 3-87181-477-6 ]



Bücher zum Thema Schwäbische Eisenbahn

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Schw%E4bische_Eisenbahn.html">Schwäbische Eisenbahn </a>