Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 28. Mai 2017 

Schweinfurter Grün


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Schweinfurter Grün (Kupferarsenitacetat) ist eine Verbindung von Kupfer Arsen und Essigsäure die chemische Formel lautet: Cu(CH 3 COO) 2  · 3Cu(AsO 2 ) 2

Schweinfurter Grün fand im 18. Jahrhundert als Malerfarbe Verwendung seine Farbintensität und Lichtechtheit wurden damals von keinem anderen anorganischen übertroffen dasselbe gilt allerdings auch für seine 1882 wurde Schweinfurter Grün als Farbe in verboten Verbote galten seit 1887 für die in wässerigen Bindemittelnund in Pastell danach wurde jedoch noch einige Jahre als Insektizid und als Algen-Schutzanstrich für Schiffe verwendet. schränkte man in Deutschland die Anwendung von Grün ein.

Im Jahre 1800 entdeckte von Mitis Fällungsprodukt das nach ihm Mitisgrün genannt wurde. hergestellt wurde Schweinfurter Grün um 1800 in Wien . Die erste industrielle Fertigung von Mitisgrün im unterfränkischen Schweinfurt durch den Industriellen Wilhelm Sattler statt wurde nach diesen Fabrikationsort benannt. 1814 wurde Produktion nach Schonungen im Landkreis Schweinfurt verlegt. Um die des Pigments zu verschleiernkan es unter einer von Namen in den Handel. Etwa 50 bekannt.

Den Nachweis der giftigen Wirkung von Schweinfurter Grün bedruckten Tapetenveröffentlichte erstmals der Merseburger K. Adolf von Basedow im Jahre 1844. zeigte auf dass ein bestimmter Pilz (Penicillin aus leimgebundenen Schweinfurter Grün organische Arsenverbindungen freisetzt über die Atemluft zu Vergiftungen führen.

Prominentestes Opfer von Schweinfurter Grün dürfte Napoleon gewesen sein. Die Räume seines Exils St. Helena waren grün gestrichen. Eine vor einigen erfolgte Analyse seines Leichnams ergab große Mengen in seinen Haaren und Fingernägeln.

Aktuelle Opfer sind Einwohner der Gemeinde deren Häuser sich auf dem ehemaligen Fabrikgelände Firma Sattler befinden. Sie sollen nach dem der bayrischen Regierung bis zur Höhe des ihrer Häuser an den Sanierungskosten beteiligt werden.

Weblinks



Bücher zum Thema Schweinfurter Grün

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Schweinfurter_Gr%FCn.html">Schweinfurter Grün </a>