Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 21. Februar 2020 

Schwentine


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die 62 km lange Schwentine ist einer der längsten Flüsse Schleswig-Holsteins . Sie entspringt am höchsten Punkt des dem Bungsberg und durchließt die gesamte Holsteinische Schweiz mit zahlreichen großen Seen. Der Fluss durch die Städte bzw. größeren Orte Eutin Bad Malente Plön Preetz Raisdorf und mündet in Kiel im Stadtteil Neumühlen in die Kieler Förde . Abgesehen vom unmittelbaren Mündungsgebiet findet auf Schwentine kein Frachtschiffahrt statt umso mehr sind (5-Seen-Fahrt) und Padler anzutreffen.

Obwohl das Schwentine-Tal praktisch auf der Länge einen außerordentlich naturbelassenen Eindruck macht ist eng mit der Industrialisierung der Stadt Kiel verbunden. Zwei Wasserkraftwerke wurden von dem Werftgründer Howaldt angelegt sind bis heute in Betrieb. Die große Schwebefähre über die Schwentinemündung existiert ebenso wenig wie die Howaldt-Werft und große Mühlenbetriebe. Dank Förderprogramme (z.B. Urban II) verliert der Bereich nach und nach den Charakter einer Industriebrache.

Liste der von der Schwentine durchquerten (Reihenfolge flussabwärts):

  • Großer Eutiner See
  • Kellersee
  • Dieksee
  • Behler See
  • Großer Plöner See
  • Kleiner Plöner See
  • Lankersee
  • Rosensee ein Stausee



Bücher zum Thema Schwentine

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Schwentine.html">Schwentine </a>