Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 17. November 2019 

Sedimentation


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Als Sedimentation bezeichnet man das Ablagern von Teilchen Flüssigkeiten oder Gasen unter dem Einfluss der Schwerkraft (oder anderen Kräften wie z.B. der Zentrifugalkraft in einer Zentrifuge hier nicht näher erläutert).

Dabei schichten sich die abgelagerten Teilchen ihrer Dichte und ihrer Größe. Die "schwersten" Teilchen sich zuerst ab liegen also zuunterst.

Jedoch ist zu beachten dass es dieser "normalen" auch eine sog. inverse Gradierung gibt. Diese kann z.B. bei Bimsen entstehen die bei einer Eruption aus einem Vulkan geschleudert wurden. Da aufgeschäumtes glasiges Gestein ist besitzen größere Bimslapilli geringere Dichte als kleine. Somit lagern sich die kleinen Lapilli ab dann die großen.

Besonders in stehenden Gewässern bilden sich entsprechende Schichten die z.T. Altersbestimmung verwendet werden da sich im Winter feineren Teilchen absetzen wenn das Gewässer zugefroren Somit entstehen ähnlich den Jahresringen bei Bäumen und feinere Schichten pro Jahr.

Vergleiche auch Sediment Fluviatiler Transport



Bücher zum Thema Sedimentation

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Sedimentation.html">Sedimentation </a>