Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 19. Oktober 2019 

Selene


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Selene ( griechische Mythologie bei den Römern Luna ) die Göttin des Mondes Tochter des Hyperion und der Theia Schwester des Helios und der Eos auch Phöbe genannt später mit der alten Mondgöttin Artemis (Diana) oder auch mit Persephone identifiziert.

Selene gebar von Endymion 50 Töchter von Zeus die Pandia und Herse ("Tau"). In Rom hatte Luna alte Heiligtümer auf dem Palatin und Aventin und war wie Sol auch Schutzgottheit des Zirkus .

Dargestellt wird Selene mit verschleiertem Hinterhaupt Halbmond über der Stirn und eine Fackel der Hand auf Rossen oder Kühen reitend vom Zweigespann gefahren in Endymionreliefs zu ihrem herabschwebend so auch in statuarischen Einzelwerken ( Vatikan ). Umgeben von anderen Gottheiten sieht man auf einem schönen Altar des Louvre wo sie vor sich den untergehenden (Abendstern) hinter sich den Phosphoros (Morgenstern) unter die Maske des Okeanos hat des Weltenstroms aus dem sie

Literatur (Antiquariat?)

  • K. O. Müller Handbuch der Archäologie (3. Aufl. S. 647 ff.).

Textvorlage aus Meyers Konversationslexikon 4. Aufl. 1888/89



Bücher zum Thema Selene

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Selene.html">Selene </a>