Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 20. September 2019 

Serielle Schnittstelle


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Serielle Schnittstelle bezeichnet einen Ein-/Ausgang eines Computers oder eines Peripheriegerätes . Gemeinhin ist damit eine RS-232 -Schnittstelle gemeint. Bei der seriellen Datenübertragung werden die Bits nacheinander übertragen.

  • Vorteil: Nur wenige Leitungsadern sind notwendig.
  • Nachteil: Niedrige Übertragungsrate. Protokollkenndaten (z.B. Rate Bytelänge) ggf. vorher vereinbart werden.

Siehe auch: Serielle Datenübertragung - Parallele Schnittstelle - USB-Schnittstelle - DMX512



Bücher zum Thema Serielle Schnittstelle

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Serielle_Schnittstelle.html">Serielle Schnittstelle </a>