Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 23. September 2019 

Schanghai


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Hafenstadt Schanghai ( chinesisch : 上海市 Pinyin : Shànghăi) ist nach Chongqing die größte Stadt und die bedeutendste Industriestadt Chinas („Tor zur Welt“ Drachenkopf- Metropole “ - 龙头 „Perle des Orients “ - 东方明珠) mit 13 4 Mio. (im Stadtgebiet) insgesamt im Ballungsgebiet 16 74 Mio. davon etwa 3 Mio. Wanderarbeiter (Stand 2000). Die Bevölkerungsdichte im Stadtgebiet beträgt maximal 4672 Menschen/ km² . Schanghai ist eine regierungsunmittelbare Stadt d.h. sie ist direkt der Zentralregierung Die offiziellen Abkürzungen von Schanghai im Chinesischem ( vereinfacht : 沪; traditionell : 滬) und Shēn (申).

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Schanghai liegt im Mündungsgebiet des Jangtsekiang (chines. Chang Jiang 长江) am Huangpu-Fluss auf 31°4' nördlicher Breite und 121°9' östlicher Schanghais Status ist der einer Provinz die Stadt ist direkt der Zentralregierung in Peking (北京 engl. Beijing) unterstellt. Die Nachbarprovinzen Jiangsu (江苏) im Nordwesten und Zhejiang (浙江) im Südwesten.

Lage:

Die Topographie ist flach die Provinz liegt in der Schwemmebene des Jangtse-Deltas . Durchschnittliche Höhe über dem Meeresspiegel: 4 m. Berg: She Shan mit 100 m ü. NN einer Seilbahn).

Die Fläche der Provinz beträgt 6340 5 km² davon sind 3924 urbanes Gebiet und 2416 3 km² ländlicher Raum. Fläche der eigentlichen Stadt Schanghai beträgt 375 km²

Weitere Orte in der Provinz Schanghai: Anting Baoshan (宝山) Jiading Jinshan Qingpu und Songjiang.

Die Provinz Schanghai besteht aus 6 Chongming Nanhui Fengxian Jinshan Songjian und Qingpu.

Die Stadt Schanghai ist in 14 unterteilt: Huangpu (黄浦) Luwan Changning Putuo Hongkou Minhang Jiading Xuhui Jing'an Zhabei Yangpu Baoshan (浦东) und Nanshi.

Klima

Klima Shanghai

Schanghai hat ein angenehmes subtropisch marines Monsunklima mit vier ausgeprägten Jahreszeiten wobei Frühjahr und Herbst vergleichsweise kurz ausfallen. Die Jahresdurchschnitts temperatur beträgt 15 3°C. Der Jahres niederschlag beträgt 1135 mm davon fallen 50% die Zeit von Mitte Mai bis Mitte September (Flutsaison). In diesem Jahresabschnitt gibt es ausgeprägte Regenperioden: Die „Frühlingsregen“ die „Pflaumenregen (梅雨)“ die „Herbstregen“.

Günstigste Reisemonate: April bis Juni und Mitte September bis November .

Ungünstigste Reisemonate: Juli und August mit Temperaturen bis zu und Luftfeuchtigkeiten bis 100%.

Umwelt

Schanghai wird von schweren Umweltproblemen geplagt. vorherrschenden Probleme sind Smog Lärmbelastung und die Verschmutzung der Flüsse. 1996 Schanghai zu einer der am stärksten Städte weltweit erklärt wurde versuchen die Behörden die Umweltprobleme in den Griff zu bekommen.

Allgemeines

Schanghai in chinesischer Schrift :

Der Name „Schanghai“ bedeutet in etwa über dem Meer“. Der Kurzname für Schanghai „Hu“ (nach einem im 3. Jahrhundert verwendeten dies wird auch an Autokennzeichen verwendet.

Das Zeichen „hu“:

Der lokale Dialekt ist eine der Varianten des ostchinesischen Wu-Dialektes 吴.

Geschichte

Erste Spuren von Besiedelung in der reichen bis etwa 4000 v. Chr. Schanghai erstmals 960 als Dorf erwähnt. Mit dem wirtschaftlichen des Jangtse-Deltas wächst auch Schanghai. 1074 erhält Schanghai ein eigenes Steuerbüro. 1264 wird es mit drei anderen Dörfern Als Hafen gewinnt Schanghai immer weiter an insbesondere für Suzhou (苏州) dient Schanghai als Umschlagplatz. Mitte 16. Jahrhunderts Befestigung mit einer Stadtmauer zum Schutz gegen japanische Piraten (倭寇). Mitte des 17. Jahrhunderts bedeutendes Baumwoll- und Textilzentrum bereits 200.000 Einwohner. Schanghai jedoch bis etwa Mitte des 19. Jahrhunderts keine weltbedeutende Rolle.

Historische Karte von Schanghai
aus Meyers Konversationslexikon 1888

Die westliche Prägung von Schanghai begann dem ersten Opiumkrieg (鸦片战争). Die neuen Kolonialmächte legten als im Frieden von Nanking (南京) 1842 (ratifiziert 1843 )) die Herausgabe von Konzessionen für eine britische und amerikanische Zone auf. 1854 wird das Shanghai Municipal Council gegründet Verwaltungsorganisation für die Handelsniederlassung der Europäer und Die Ausländer dehnen ihre Konzessionen immer weiter und erhalten Exterritorialrechte. Daher dienen diese Gebiete Fluchtort für viele Menschen während Taiping-Rebellion (太平起义). wächst die Einwohnerzahl Schanghais beträchtlich auch die Bedeutung wächst inmitten der verwüsteten Umgebung. Auch beim Boxeraufstand ( 1900 ) und dem Sturz des letzten Kaisers 1911 ) flüchten viele Menschen in die internationalen

Mit Ende des 19. Jahrhunderts bis in die 1920er Jahre wurde Schanghai eine echte Weltstadt. 1900 erreicht Schanghais Bevölkerungszahl die Millionengrenze. Von 1918 ist Schanghai der Wirkungsort von Dr. Sun Yatsen (孙逸仙). Aldous Huxley hatte 1926 in keiner Stadt je einen solchen Eindruck einem dichten Morast üppig verflochtenen Lebens wie hier. Die Stadt wurde zum für Sünde Abenteuertum und Reichtum.

Auch der Kommunismus in China findet Schanghai seine Wurzeln. 1915 begann Chen Duxiu (陈独秀) mit der der Zeitschrift 'Jugend' die später unter dem 'Neue Jugend' ( Xin Qingnian 新青年) großen Einfluss auf die Bevölkerung Die Chinesen entwickelten zunehmendes Interesse für Politik erlangten ihr Nationalbewusstsein zurück. Mit dem Versailler Vertrag fielen nach dem Ersten Weltkrieg alle deutschen Besitztümer in China an Japan anstatt China zurückgegeben zu werden. Dies 1919 zur Bewegung des 4. Mai. Chen ist einer der Organisatoren der Proteste. In schlossen sich Studenten mit Arbeitern zusammen Streiks organisiert. Am 5. Juni 1919 fand ein großer Generalstreik statt. Proteste führen zu zunehmendem Interesse am Marxismus . 1921 wurde in Schanghai u.a. von Mao ( Mao Tse-tung 毛泽东) die Kommunistische Partei Chinas gegründet. Die 'ausländischen Imperialisten' wurden zunehmend Gegner für die Proteste. Am 30. Mai 1925 eröffneten Briten das Feuer auf Demonstranten. 1927 werden Massenaufstände durch Chiang Kai-shek (蒋介石) brutal niedergeschlagen. Innerhalb weniger Wochen in Schanghai über 5000 Menschen ohne Gerichtsverhandlung

Schanghai ist auch ein Ort deutscher österreichischer Geschichte es war der letzte Zufluchtsort der Verfolgung durch Nazi -Deutschland weil hier kein Visum benötigt wurde: unter anderem waren 4000 (u.a. Jakob Rosenfeld ) hierhergeflüchtet. 1943 internierten die Japaner alle Ausländer. Der Film Escape to Shanghai von Chen Yi Fei begleitet den Heinz Gruenberg nach 50 Jahren zurück nach [1] .

Mit dem Zweiten Weltkrieg und der Besetzung durch die Japaner verlor die Stadt an Bedeutung. Aber nach der Niederlage Japans ging es Schanghai besser. Die Staatsführung der neuen Volksrepublik betrachtete als Steuerzahler Investitionen wurden aber kaum getätigt. Stadt blutete aus. Auch die neue Öffnung 1978 besserte vorläufig nichts an der Situation Stadt. 1990 wird die Wirtschaftssonderzone Pudong gegründet. 1992 bedauerte Deng Xiaoping (邓小平) die Vernachlässigung der Stadt. Schanghai das Zentrum der Öffnung Chinas zum „Westen“. Die Wirtschaft wächst in 1990ern um durchschnittlich 17% Schanghai ist die 'Lokomotive' des chinesischen Wirtschaftswachstums.

Das berühmte Teehaus im Yu Garten eine


Schanghai alt: Teehaus im Yu Yuan (Yu

Schanghai ist heute die modernste und Stadt in China . Der historische Kern ist nur noch Touristenattraktion vorhanden zunehmend Bau von Wolkenkratzern bei 24-stündiger Bautätigkeit. Der historische ferne drückt sich lediglich noch in den Schriftzeichen Touristenattraktionen aus. Schanghai hat kein altes Zentrum Die Stadtväter bauten am Renmin Guang Chang Peoples Square Platz des Volkes) der zu eine Pferderennbahn war ein extravagantes Opernhaus und 1993 bis 1996 ein Museum von internationalem Rang das Shanghai Museum (上海博物馆). Es ist das viertgrößte in und über 30 Meter hoch. Es zeigt 7 Geschossen einen Blick über die chinesische Kulturgeschichte .

Die alten Li Longs [2] in den ehemaligen französischen und englischen wo drei Generationen in einem Apartment lebten wurden abgerissen. waren oft aus einer Kombination Holz/Ziegel/Gips oder gebaut. Der sog. Glockenmann der früher bei Feuer Alarm gab zum Schlafen mahnte ist heute ein Job Leute: er zieht von Tür zu Tür kauft Plastik und alte Recycel-Ware.

Die meisten Wolkenkratzer werden in Pudong (浦东) errichtet dort auch das höchste Gebäude in Schanghai der Jinmao Tower mit 6 m. Die höchste Struktur in Schanghai ist Fernsehturm in Pudong (Pearl Of The Orient mit 467 9 m. Ebenfalls in Pudong soll Shanghai World Financial Center mit 494 0 m errichtet werden.

Pudong Skyline: Halblinks der Pearl Of The Tower ganz rechts der Jinmao Tower


Schanghai neu: Pudong nächtliche Skyline:

Wirtschaft

Mit Beginn der Chinesischen Wirtschaftsreformen Anfang 1980er Jahre wurde Schanghai zunächst von den Provinzen wie z. B. Guangdong überflügelt. Mit Beginn der 1990er Jahre wurde von der chinesischen Regierung unter Jiang Zemin (将泽民) heftig in Schanghai investiert mit Ziel ein neues Wirtschaftszentrum in Ostasien zu gründen.

Schanghai und Hongkong sind Rivalen um den Rang der Wirtschaftsmetropole in China. Hongkong hat hier den der längeren Erfahrung besonders im Bankwesen. Schanghai engere Verbindungen zum chinesischen Hinterland und ist mit der Zentralregierung verbunden. Gleichzeitig hat Schanghai Raum für Neuinvestitionen während in Hongkong der eher begrenzt ist.

Das jährliche Wirtschaftswachstum in Schanghai beträgt etwa 12%.

1984 wurde in Anting von VW als Joint Venture die erste Autofabrik mit „westlichen“ Fahrzeugen Shanghai Volkswagen (上海大众车 SVW) hat einen ca. 50%igen Marktanteil in China obwohl die Fahrzeuge verhältnismäßig teuer angeboten Die hohen Importzölle auf Autos aus dem machen diese jedoch noch teurer. Das Straßenbild Schanghai ist geprägt von „Santana“- und „Santana

Eine Autonummer

Nach dem WTO -Beitritt Chinas anlässlich der APEC -Konferenz 2001 werden stufenweise die Importzölle gesenkt.

Schanghai war der Initialmarkt für westliche Supermärkte in China. Auffallend sind die „ Hygienebestrebungen “ der ausländische Konzerne die sich deutlich denen der chinesischen Märkte unterscheiden: frisch ist in China gleichbedeutend mit lebend . So werden hier lebende Schlangen Schildkröten und Frösche angeboten dagegen bieten die westlichen Supermärkte abgepackte Ware mit - nach chinesischer Auffassung zweifelhafter Frische an.

Nahezu jedes Produkt wird gefälscht: Das von Produkten hat sich als einträglicher Markt die den Investoren das „Entwickeln von Gewinnspannen“ China ist ein großer aber schwieriger Markt. Studien verhält sich der chinesische Konsument anders als vorhergesagt: So verkaufte sich als absolutes Billigprodukt überraschend gut; 20% aller sind Hightech-Güter wie etwa der Legend Computer 1984 als Ableger der staatlichen „Chinese Academy Sciences“ [3] oder Haier-Kühlschränke die auch auf dem einen großen Anteil haben [4] .

Am 31. Dezember 2002 startete der in Kooperation mit Deutschland Transrapid (eine Magnetbahn) seine Jungfernfahrt zum 32 km internationalen Flughafen Pudong. Die Baukosten betrugen etwa 2 Milliarden Euro. Die Höchstgeschwindigkeit ist 430 km/h.

Am 8. Juni 2003 startete der Bau der mit 36 Länge längsten Brücke der Welt im Süden Stadt. Das Investitionsvolumen beträgt 11 8 Milliarden Renminbi Yuan (人民币 元) entsprechend 1 42 Milliarden Die sechsspurige Brücke wird nach ihrer Fertigstellung Jahr 2008 die Hangzhou-Bucht überspannen und Schanghai mit (宁波) in der Provinz Zhejiang verbinden. Die Öffnung für den Verkehr für 2009 geplant.

Die Weltausstellung (EXPO) 2010 wird in Schanghai stattfinden.

Kultur

Shanghai Museum


Shanghai Museum

Das bereits erwähnte Shanghai Museum ist eines der kulturellen Zentren der Gegründet 1952 an der Nanjing West Road und im ehemaligen Pferderennklub angesiedelt wurde es 1959 in die Henan South Road (河南南路) 1992 wurde beschlossen das Museum am Renmin Chang (人民广场 Peoples Square) anzusiedeln. Der Architekt Neubaus war Xing Tonghe. Baubeginn war 1993 das Gebäude wurde 1996 fertig gestellt. Das Museum hat 10 die einen vollständigen Überblick über die chinesische Kunstgeschichte bieten.

Shanghai Grand Theater



Shanghai Grand Theater

Das Opernhaus ( Shanghai Grand Theater ) steht ebenfalls am Renmin Guang Chang. beeindruckendes Gebäude mit 40 m Höhe. Baubeginn 1994 Einweihung 1998 . Es gibt 3 Aufführungsräume: Der Hauptraum 1800 Sitzplätze daneben ein mittelgroßer Raum mit Plätzen und einen Raum mit 250 Sitzplätze Kammermusikaufführungen. Die Designer waren: France's Arte Jean-Marie Charpentier & Associates .

Siehe auch: schanghaien Shenzhen

Bücher und Weblinks

  • Steffi Schmitt Shanghai - Promenade . Old China Hand 2003. ISBN 3-89687-384-9
  • Nien Cheng: Leben und Tod in Schanghai . Ullstein Fachverlage 1989. ISBN 3550079923
  • Ting-Xing Ye: Bitterer Wind . Econ Taschenbuch 2001. ISBN 3548750680
  • Wei Hui: Shanghai Baby . Ullstein 2001. ISBN 3548255108
  • Ching Tsao: Auf den Flügeln der Zeit: mein Leben Shanghai . München: von Schröder 2002. ISBN 3453869699

  



Bücher zum Thema Schanghai

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Shanghai.html">Schanghai </a>