Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 15. Oktober 2019 

Shintoismus


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
  Shinto  -- 82.83.146.136 10:04 18. Mai 2004  

Shintoschrein in einem Tokyoter Tempel; links der deutlich zu erkennen

Der Shintoismus (auch: Schintoismus ) ist neben dem Buddhismus eine der hauptsächlichen Religionen Japans. Im Gegensatz zu diesem er einheimischen Ursprungs.

Er lehrt die Existenz von unzähligen Göttern" den kami und mikokami die alle sehr spezialisierte Aufgaben haben ganz bestimmte Orte oder Eigenschaften symbolisieren. Als wird Amaterasu Verkörperung der Sonne die höchste Verehrung doch quasi jeder größere Berg jeder Fluss jede Stadt hat eine Schutzgottheit. Weitere Gottheiten Tugenden (so ist z.B. Ebisu das kami der ehrlichen Arbeit) Wetterphänomene oder besondere Daten. In früherer Zeit (vor dem Zweiten Weltkrieg ) galt auch die kaiserliche Familie als Ursprungs mit Amaterasu in ihrer Ahnenreihe doch Anspruch führt der Tenno seit der Niederlage im 2. Weltkrieg nicht mehr öffentlich auch wenn in japanischen Familien immer noch dem Kaiser Gebete werden.

Heilige Schriften im eigentlichen Sinne kennt Shintoismus nicht die beiden altjapanischen halb-mythologischen Geschichtsbücher Kojiki und Nihonshoki beide aus dem 7.-8. christlichen Jahrhundert aber eine große Rolle. Im Kojiki findet etwa die Geschichte des im Bild zu Hasengottes.

Auch die eigenen Familienvorfahren werden im verehrt und man glaubt daran daß diese Taten ihrer Nachkommen anleiten weshalb die meisten japanischen Haushalte einen Familienschrein haben an welchem Vorfahren gedacht wird. Ausgenommen sind gläubige Buddhisten aber dann oft ein "Buddha-Regal" haben dass gleichen Zweck dient.

Verehrungszentren sind die Großschreine von Ise oder Izumo sowie unzählige kleinere Schreine ganz Japan. Shintoistische religiöse Stätten werden als Deutsch als "Schreine" bezeichnet buddhistische dagegen als Schreine sind nicht unbedingt Gebäude sondern oft mit den typischen rohen Stricken und freistehenden markierten Objekte oder Gebiete. Die Gebäude eines wenn es welche gibt werden von den normalerweise nicht betreten.

Shintoismus und japanischer Buddhismus haben sich Jahrhunderte lang gegenseitig beeinflusst und teilweise durchdrungen auch immer mal wieder ihre Unabhängigkeit voneinander Gleichzusetzen sind sie im heutigen Japan eindeutig

Klassisch Gläubige Shintoisten gibt es heute Gegensatz zu den Buddhisten nicht mehr sehr die meisten Japaner nehmen aber ein paarmal Jahr an traditionellen shintoistischen Feiern teil. Auch zu Alltagsangelegenheiten (etwa um gute Schulnoten eine Arbeitsstelle...) werden eher an Shinto-Schreinen gebetet während was mit dem Tod zu tun hat in den Bereich des Buddhismus fällt da Tod im Shintoismus extrem tabuisiert ist.

Siehe auch: Shinto Japanische_Götter



Bücher zum Thema Shintoismus

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Shintoismus.html">Shintoismus </a>