Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 25. August 2019 

Simon Rattle


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Simon Rattle (* 9. Januar 1955 in Liverpool ) ist ein berühmter Dirigent .

An der "Royal Academy of Music" Simon Denis Rattle mit sechzehn Jahren Klavier und Orchesterleitung zu studieren und schloss dieses 1974 erfolgreich ab.

Im selben Jahr gewann er den Preis des internationalen John Player Dirigentenwettbewerbs und daraufhin für drei Jahre als Assistenzdirigent in verpflichtet.

Verschiedene Orchester leitete Simon Rattle als bis er 1980 zum Chefdirigenten des Sinfonieorchesters Birmingham berufen Mit ihm unternahm er erfolgreich Tourneen durch Skandinavien den Nahen Osten und Nordamerika.

Die Berliner Philharmoniker wählten Simon Rattle 1999 zum Musikdirektor. Dieses Amt trat er September 2002 an.

Eine große Anzahl beeindruckender Leistungen hat Rattle zu verzeichnen. 1977 war er der jüngste Dirigent bei renommierten Opernfestspielen im englischen Glyndebourne wo er 1986 George Gershwins "Porgy and Bess" zur Aufführung brachte. Uraufführungen zeitgenössischer Werke sind Simon Rattle ebenso verdanken wie seine Beschäftigung mit "Originalklangorchestern".

1987 realisierte er beispielsweise mit dem Orchestra the Age of Enlightenment Wolfgang Amadeus Mozarts erste Oper "Idomeo" in London der 1989 "Figaros Hochzeit" folgte.

Bei den Salzburger Festspielen war Simon Rattle ebenfalls häufiger Gast musizierte er dort 1999 mit Cecilia Bartoli und dem Orchestra the Age of Enlightenment.

Zwei Jahre zuvor war er mit City of Birmingham Symphony Orchestra erstmals auf durch Südamerika.

Sein Konzertprojekt "Towards the Millenium" mit City of Birmingham Symphony Orchestra endete im 2000 mit Konzerten in Birmingham London Frankfurt am Main Baden-Baden und Wien .

Unter seinen mehr als 60 Schallplattenaufnahmen sich alle Klavierkonzerte Ludwig van Beethovens mit Wiener Philharmonikern und die "Faust"-Sinfonie Franz Liszts .

Ehrungen und Auszeichnungen wurden dem Künstler Fülle zuteil darunter Ehrendoktorwürden der Universitäten Birmingham Leeds Liverpool und Oxford . 1994 wurde Simon Rattle von der englischen Königin Elisabeth II. in den Adelsstand erhoben. Der deutsche Echo-Klassik würdigt ihn als Dirigent des Jahres 2003 .



Bücher zum Thema Simon Rattle

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Simon_Rattle.html">Simon Rattle </a>