Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. Oktober 2019 

Simulant


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Simulant ( lat. simulatio : Vorspiegelung ) bezeichnet eine die einzelne Krankheitserscheinungen oder ganze Krankheitsbilder nachahmt vortäuscht oder darzustellen versucht.

Ziel der Simulation ist häufig die Erlangung persönlicher Vorteile das Ausweichen vor Anforderungen. In der Forensischen wird im übertragenen Sinne von einem Simulanten einer Person gesprochen die sich persönliche Vorteile der Vorgabe verschaffen möchte strafbare Handlungen begangen haben.

Zur Feststellung der Glaubwürdigkeit ihrer Aussagen deren Wahrheitsgehalt durch parallele Anwendung kriminalistischer und psychologischer Methoden exakt zu bestimmen.

Auch unter Kindern und Judendlichen finden gelegentlich Personen die vorgeben durch kriminelle Handlungen worden zu sein ohne das dies den Vorkommnissen entspricht.

Oft häufen sich bei diesem Personenkreis hysteroide Persönlichkeitsstrukturen die im Rahmen der glaubwürdigkeitsdiagnostischen identifiziert werden müssen.



Bücher zum Thema Simulant

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Simulant.html">Simulant </a>