Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 17. August 2019 

Sinai


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Name Sinai bezeichnet einerseits eine Halbinsel im Mittleren Osten andererseits einen Berg auf eben dieser Halbinsel.

Sinai-Halbinsel

Halbinsel Sinai (NASA)

Die Sinai-Halbinsel liegt zwischen dem afrikanischen Kontinenten und der arabischen Halbinsel . Die Landmasse ragt bis ins Rote Meer hinein. Sie wird zu Asien gerechnet. Landschaft ist wüstenhaft und von schroffen kahlen Gebirgen geprägt.

Die Sinai-Halbinsel gehörte bis 1906 zum Osmanischen Reich danach zu Ägypten . Sie wurde mehrmals Ziel israelischer Invasionen und war von 1956 bis 1967 vollständig unter israelischer Kontrolle. Nach dem von Camp David wurde sie an Ägypten

Berg Sinai

Der Berg Sinai erhebt sich auf Sinai-Halbinsel 2292 m über NN . Er heißt auf Arabisch Gebel Musa ("Moseberg"). In der Bibel gilt der als Ort der Offenbarung Gottes vor allem der Gabe der Zehn Gebote (2. Mose 34 u.ö.). In Psalm 68 9 wird Gott geradezu mit Sinai gleichgesetzt ( hebräisch : zä Sinai der (vom) Sinai). Als der Gottesoffenbarung wird öfters auch der Horeb der mit dem Sinai identisch zu sein

Erst im 4. Jh. nach Chr. der Gebel Musa mit dem biblischen Berg gleichgesetzt.

Am Fuß des Sinai befindet sich Katharinenkloster in dem Constantin von Tischendorf ( 1815 - 1874 ) die von ihm Codex Sinaiticus benannte Bibelhandschrift aus dem 4. Jahrhundert n. Chr. fand - eine der und bedeutendsten Quellen für die Rekonstruktion des



Bücher zum Thema Sinai

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Sinai.html">Sinai </a>