Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 21. September 2019 

Sipplingen


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Wappen Karte
fehlt noch
Basisdaten
Bundesland : Baden-Württemberg
Regierungsbezirk : Tübingen
Landkreis : Bodenseekreis
Fläche : 4 28 km²
Einwohner : 2132 (31.12.2002)
Bevölkerungsdichte : 498 Einwohner/km²
Höhe : 401 m ü. NN (Bahnhof)
Postleitzahl : 78354
Vorwahl : 07551
Geografische Lage : 47° 48' n. Br.
9° 6' ö. L.
KFZ-Kennzeichen : FN
Amtlicher Gemeindeschlüssel : 08 4 35 053
Adresse der Stadtverwaltung: Rathausstr. 10
78354 Sipplingen
Website: www.sipplingen.de
E-Mail-Adresse: Gemeinde@Sipplingen.de
Politik
Bürgermeister : Anselm Neher (Partei?)

Sipplingen ist eine Gemeinde etwa 6 km westlich von Überlingen am nördlichen Steilufer des Überlinger Sees Teils des Bodensees.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Der Standort Sipplingens ist schon sehr besiedelt. Insbesondere gibt es hier ergiebige archäologische für steinzeitliche Pfahlbausiedlungen .

Das Dorf Sipplingen entstand vermutlich zwischen 6. und 8. Jahrhundert .

Erstmals schriftlich erwähnt wird der Ort einer Urkunde aus dem 12. Jahrhundert in der Kaiser Friedrich I. (Barbarossa) die Grenzen des Bistums Konstanz festlegte.

Lange entwickelte sich Sipplingen in relativer Aufgrund seiner Steiluferlage entstanden erst im 19. Jahrhundert befahrbare Straßen und Bahnverbindungen zu den

Im 20. Jahrhundert verlor die bis dahin vorherrschende Landwirtschaft Bedeutung und der Ort entwickelte sich zu Wohngemeinde.

Politik

Sipplingen hat mit der Großen Kreisstadt Überlingen und der Gemeinde Owingen eine Verwaltungsgemeinschaft vereinbart.

Wirtschaft

Die Gemeinde lebt hauptsächlich vom Tourismus jedoch wird auch viel Obstanbau betrieben.

Inzwischen existiert auch ein Gewerbegebiet in sich Einheimische Handwerker und Gewerbetreibende niedergelassen haben.

Verkehr

Sipplingen liegt an der Bundesstraße 31 zwischen Stockach und Überlingen . Die Stadt wird auch von der Deutschen Bahn AG angefahren.

Freizeit- und Sportanlagen

Sipplingen besitzt zwei Yachthäfen in denen von Einheimischen und Feriengästen liegen.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Im Dorfzentrum befindet sich eine alte Kirche. Das Dorf besitzt außerdem einen Kindergarten Grund- und Hauptschule ein Altenheim ein Strandbad evangelische Kirche und diverse Gaststätten mit Übernachtungsmöglichkeiten.

Sehenswürdigkeiten sind der Seeblick vom Blütenweg die Erlebniswelt und eine kleine Galerie im Bahnhofsgebäude.


Städte und Gemeinden im Bodenseekreis :
Bermatingen | Daisendorf | Deggenhausertal | Eriskirch | Frickingen | Friedrichshafen | Hagnau am Bodensee | Heiligenberg | Immenstaad am Bodensee | Kressbronn am Bodensee | Langenargen | Markdorf | Meckenbeuren | Meersburg | Neukirch | Oberteuringen | Owingen | Salem | Sipplingen | Stetten | Tettnang | Überlingen | Uhldingen-Mühlhofen




Bücher zum Thema Sipplingen

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Sipplingen.html">Sipplingen </a>