Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 18. Juli 2019 

Sissy Spacek


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Sissy Spacek (* 25. Dezember 1949 in Texas ) ist eine US-amerikanische Filmschauspielerin. Weltberühmt wurde 1976 durch Brian De Palmas Verfilmung von Stephen Kings Horrorfilm "Carrie- Des Satans jüngste Tochter an Seite des damals noch unbekannten John Travolta . Schon zuvor hatte sie in Terrence Badlands gespielt.

Bis 2001 errang sie insgesamt fünf Oscar - Nominierungen. Außer für Carrie- Des Satans Tochter 1983 aufgrund ihrer Leistung in Missing Jack Lemmon für Menschen am Fluss 1985 (mit Mel Gibson ) zwei Jahre später für Verbrecherische Herzen Diane Keaton und Jessica Lange sowie In the Bedroom 2001. 1981 sie ihn für Nashville- Lady.

Bei sechs Nomienierungen erhielt sie drei Golden Globes .

Außerdem spielte sie in The Straight Story von David Lynch und in Oliver Stones Biographie von JFK .



Bücher zum Thema Sissy Spacek

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Sissy_Spacek.html">Sissy Spacek </a>