Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 23. September 2019 

Slowakisch-Katholische Kirche


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Slowakisch-Katholische Kirche ist mit der Katholischen Kirche uniert und anerkennt den Papst als ihr geistliches Oberhaupt an. Sie heute etwa 212.000 Gläubige.

Sie ist bereits seit 1646 mit der Katholischen Kirche vereinigt und einen Teil der ruthenischen Kirche . Am Ende des Ersten Weltkrieges wurde für die ruthenischen Gläubigen außerhalb Ungarns ein Exarchat in Presov begründet dass nach dem Zweiten Weltkrieg auch alle übriegen byzantinischen Katholiken der Tschechoslowakei mit einschloss. Schon bald nach der des Kommunismus kam es im April 1950 zu einer Synode in Presov auf 5 Priester und eine Anzahl von Laien Union mit Rom aufkündigte und sich unter Jurisdiktion der Russisch-Orthodoxen Kirche begaben. Der Katholische Bischof aber und auch alle seine "Helfer ins Gefängnis. Der Prager Frühling 1968 brachte den Gemeinden dann eine gewisse Denn nun durften sie frei wählen ob im Verbund mit Moskau verbleiben oder aber unter die Obhut Roms zurückkehren wollten was dann auch 205 292 taten. Da fast alle Strukturen der Kirche nach dem Fall des Kommunismus zerstört hinfällig waren errichtete Papst Johannes Paul II. 1997 neben dem noch bestehenden Exarchat von Presov das Apostolische Exarchat von Kosice .


Weblink



Bücher zum Thema Slowakisch-Katholische Kirche

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Slowakisch-Katholische_Kirche.html">Slowakisch-Katholische Kirche </a>