Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 15. September 2019 

Smog


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Begriff Smog setzt sich zusammen aus den Englischen "smoke" ( Rauch ) und "fog" ( Nebel ). Er wurde Anfang des 20. Jahrhunderts London England geprägt als Smog dort eine Erscheinung war und zu dieser Zeit auch Peculiars" (Londoner Eigenheiten) genannt wurde.

Diese Art von Smog wird auch Wintersmog oder London-Smog genannt. Es handelt sich um reduzierenden Smog.

Die Mischung aus Rauch ( Ruß SO 2 Staub ) und Nebel kann sich unter ungünstigen Bedingungen (inverse lange über einer Stadt halten und ist gesundheitsschädlich. Der Rauch stammt dabei aus verschiedenen wie Verbrennungskraftwerken und Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren. Sekundärschadstoffe H 2 SO 3 ( schweflige Säure ) H 2 SO 4 ( Schwefelsäure ) bilden sich aus SO 2 und H 2 O und führen zu Pflanzenschäden Gebäudeschäden und Menschen zu Reizungen der Atemwege und Augen. flüchtige Bestandteile von Lacken und anderen Lösungsmitteln Dämpfe aus der chemischen Industrie mischen sich Nebel zu Smog.

Die andere heutzutage häufigere Smog-Art ist Photosmog (auch Sommersmog Ozon -Smog oder LA-Smog genannt). Es handelt sich um oxidierenden Smog. Er tritt in den wärmeren des Jahres auf wenn die einfallende UV- Strahlung in Verbindung mit NOx - und HC-Emisssionen zu erhöhten Konzentrationen an PAN Aldehyden HNO 3 und damit zu oben angegebenen und Schäden führt.

Zwischen dem 5. Dezember 1952 bis März 1953 bedeckte giftiger Smog die Stadt und kostete wahrscheinlich 12'000 Einwohnern der Stadt Leben. Die Britische Regierung weigerte sich den durch die intensive Nutzung von Kohle als als Ursache der Tode anzuerkennen und schob Grippeepidemie vor.

Smog ist noch immer ein Problem größerer Städte; doch nicht jede Regierung und ist bereit das Phänomen "Smog" anzuerkennen.



Bücher zum Thema Smog

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Smog.html">Smog </a>