Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 23. Oktober 2019 

Software-Protokoll


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Unter dem Software-Protokoll versteht man die Steuerung des Datenflusses bei der seriellen Datenübertragung) durch in den eingestreute reservierte ASCII-Zeichen.

Steuerzeichen

Im ASCII-Zeichensatz sind die ersten 32 für Steuerungsaufgaben reserviert. Darin sind die Zeichen x-off (0x13 entspr. Strg-s) und x-on (0x11 entspr. Strg-q) für die Datenfluss-Regelung

Verwendung

Besonders bei der sog. 3-Draht-Datenübertragung bei nur die Empfangs- Sende- und Masseleitungen verbunden kann der Sendestelle nur über diese besitmmten mitgeteilt werden den Datenfluss zu unterbrechen. Dabei der Empfänger auf dem Antwortkanal (der Empfangsleitung Sendersicht) ein x-off wenn die Datenübertragung stoppen und ein x-on wenn die Datenübertragung fortgesetzt soll.

Probleme

  • Beim Versand von Binärdaten dürfen die Steuerzeichen nicht in den Daten auftauchen da die Datenübertragung unterbrochen wird. Die Zeichen müssen werden z.B. dadurch dass die ganze Datenübertragung umkodiert wird dass die Daten als ASCII-Werte hexadezimalen Zahlen gesendet werden.
  • Es können noch Zeichen im Übertragungsweg die noch empfangen werden müssen. Somit sollte Empfänger rechtzeitig mitgeteilt werden dass die Übertragung werden soll.

Siehe auch: Hardware-Protokoll



Bücher zum Thema Software-Protokoll

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Software-Protokoll.html">Software-Protokoll </a>