Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 25. August 2019 

Speicherdampflokomotive


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Speicherdampflok

Eine Speicherdampflokomotive ist eine Zugmaschine der Eisenbahn die ihre Antriebsenergie aus gespeichertem Wasserdampf bezieht. Bevor sie betriebsbereit ist muss aus einem Dampfkessel betankt werden. Eine Speicherdampflokomotive wegen der geringeren Entzündungsgefahr in explosionsgefährdeten Umgebungen z.B. in der chemischen Industrie oder im Bergbau eingesetzt werden. Sie wird auch als feuerlose Lokomotive bezeichnet. Die Einsatzmöglichkeiten der Speicherdampflokomotive entsprechen der einer Pressluftlokomotive . Aufgrund der Abhängigkeit von einem Dampfversorger Speicherdampflokomotiven jedoch nicht unter Tage eingesetzt.

Siehe auch: Dampflokomotive



Bücher zum Thema Speicherdampflokomotive

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Speicherdampflokomotive.html">Speicherdampflokomotive </a>