Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. Oktober 2019 

Split


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Split

Hafen von Split (2002)

Split (italienisch Spalato ) ist die größte und wichtigste Stadt Dalmatiens ohne je dessen Hauptstadt gewesen zu (in venezianischer und österreichischer Zeit war das Zadar und heute gibt es keine Verwaltungseinheit Mit etwa 190.000 Einwohnern ist Split auch zweitgrößte Stadt Kroatiens . Es ist Verwaltungssitz der Gespanschaft Split-Dalmatien (kroatisch Splitsko-dalmatinska županija ) die den mittleren Teil Dalmatiens umfasst.

Split lebt insbesondere vom Tourismus desweiteren von der Fischerei vom Wein sowie seiner Papier - Zement - und chemischen Industrie. Zudem ist es ein für wichtiger Verkehrsknotenpunkt: der Hafen von Split ist die meisten mitteldalmatinischen Inseln ( Brač Hvar Šolta aber auch weiter außerhalb Vis oder Lastovo) die einzige ständige Verbindung internationale Flughafen ist für Touristen meistens der Ort den sie sehen.

Split ist bekannt für den Diokletian-Palast seinen Dom - Split ist heute noch eines Erzbischofs. Der Palast ist auch die der Stadt: Kaiser Diokletian ließ ihn um 300 erbauen und im 7. Jahrhundert - das riesige Gebäude war schon verlassen - siedelten innerhalb seiner Mauern die Bewohners Splits an. Heute noch bildet der die Altstadt von Split und ist voll Läden Märkten Plätzen und dem Dom welcher der Antike ein Tempel war und heute im Palast steht.

Split gehörte lange Zeit zu Venedig (im 14. Jahrhundert und dann wieder von 1420 an) bis es 1797 zu Österreich-Ungarn fiel.

Ende des Ersten Weltkrieges kam es zu Jugoslawien . Im Zweiten Weltkrieg war es 1941 bis 1943 italienisch . Nach dem Kriege wurde es Teil kroatischen Teilrepublik innerhalb Jugoslawien . Seit 1992 gehört es zur unabhängigen Republik Kroatien .

Weblinks



Bücher zum Thema Split

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Split.html">Split </a>