Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 20. Juli 2019 

Sprechfunk


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Unter Sprechfunk versteht man das drahtlose Übertragen von gesprochenen Informationen mittels Handfunkgeräten oder Feststationen. In den meisten Fällen ist Wechselverkehr es kann nur einer gleichzeitig sprechen. wenige Technologien erlauben auch Voll-Duplex Betrieb vergleichbar einem Telefon wo man gleichzeitig hören und kann.

Zum Bereich des Sprechfunks gehören zum CB-Funk Taxi-Funk Teilbereiche des Bahn-Funks Walkie-Talkies Polizei-Funk BOS-Funk Bündelfunk See-Funk Teilbereiche des Amateurfunks und vieles mehr.

Wenn man größere Entfernungen überbrücken möchte über Berge hinweg senden möchte muss man "Vermittlungsstelle" dazwischenschalten ein so genanntes Relais bzw. eine Relaisfunkstelle. Diese nimmt die des Senders auf und sendet diese auf anderen Frequenz direkt weiter meist mit höherer Das bedingt dass die teilnehmenden Sprechfunkgeräte alle der Sendefrequenz des Relais empfangen und auf Empfangsfrequenz des Relais senden. Dieses Prinzip wird im BOS-Bereich ( Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben ) verwendet also im Bereich Polizei Rettungsdienst Feuerwehr Militär . Meist wird dort innerhalb eines Landkreises Gleichwellenfunknetz betrieben bei dem mehrere Sender auf selben Frequenzen senden und von der Leitstelle als Relaisstation gesteuert werden.

Inhaltsverzeichnis

Verkehrsarten

Im Sprechfunk kennt man verschiedene Verkehrsarten abhängig von der technischen Ausstattung der Funkgeräte werden.

Richtungsverkehr ( Simplex )

Die Übertragung ist in nur einer Richtung möglich. Es gibt einen Sender und viele Empfänger. Dies ist Beispielsweise beim Einsatz Funkmeldeempfängern oder Pagern der Fall.

Wechselverkehr ( Halb-Duplex )

Die gängigste Betriebsart ist Wechselverkehr auch genannt. Bei dieser senden und empfangen alle auf der selben Frequenz. Wenn ein Teilnehmer sendet hören die anderen zu. Nachdem dieser ist kann erst ein anderer Teilnehmer senden. findet man zum Beispiel im CB-Funk im beim FuG 10 oder bei einfachen Kinder-Sprechfunkgeräten

Gegenverkehr ( Voll-Duplex )

Beim Gegenverkehr (auch Gegensprechen genannt) sendet empfängt das Funkgerät auf zwei unterschiedlichen Frequenzen als Oberband und Unterband bezeichnet werden. Während Funkgerät auf der einen Frequenz sendet kann gleichzeitig auf der anderen Frequenz empfangen.

bedingter Gegenverkehr

Die Funkgeräte senden und empfangen wie beim Gegenverkehr auf zwei unterschiedlichen Frequenzen jedoch es technisch nicht möglich während des Sendens zu empfangen. Meist haben die Funkgeräte eine die die Antenne entweder mit dem Empfangs- dem Sendeteil verbindet. Die Umschaltung erfolgt über Betätigung der Sprechtaste.

Verkehrsformen

Anhand der Kommunikationsform also wer mit spricht unterscheidet man verschiedene Verkehrsformen

Linienverkehr

Beim Linienverkehr kommunizieren zwei gleichberechtigte Partner

Sternverkehr

Eine zentrale Leitstelle kann von jedem Teilnehmer gehört werden. Sendet ein Teilnehmer kann nur von der Leitstelle empfangen werden.

Kreisverkehr

Jeder kann jeden hören. Dies ist normale Verkehrsform bei Wechselverkehr. Bei Gegenverkehr wird Relaisstation benötigt. Hierzu sendet die Relaisfunkstelle die Signale wieder auf ihrer Sendefrequenz aus sodass wieder von jedem anderen Teilnehmer empfangen werden Diese Betriebsart wird beim BOS-Funk üblicherweise von Leitstelle eingeschaltet wenn ein Einsatz im Gange damit die verschiedenen Einsatzfahrzeuge sich gegenseitig Kommandos können und über deren Tätigkeiten informiert sind.

Querverkehr

Der Sprechfunkverkehr wird zwischen unterschiedlichen Funknetzen den Leitzellen weitervermittelt. So kann beispielsweise ein Funkkontakt zwischen der Feuerwehr und der Polizei werden.

Siehe auch: Funkalphabet



Bücher zum Thema Sprechfunk

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Sprechfunk.html">Sprechfunk </a>