Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 15. September 2019 

Spulwurm


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Spulwurm

Weibchen des Spulwurmes ( Ascaris lumbricoides )
Systematik
Stamm : Fadenwürmer (Nematoda)
Klasse : Enoplea (Enoplea)
Unterklasse : Chromadorea (Chromadorea)
Ordnung : Ascaridida
Familie : Ascaridoidea
Gattung : Ascarididae
Art: Ascaris lumbricoides

Der Spulwurm ( Ascaris lumbricoides ) ist ein den Menschen befallender Parasit der ohne Zwischenwirte auftritt. Er gehört zu den Fadenwürmern

Inhaltsverzeichnis

Verbreitung

Die erste Erwähnung dieses Wurms findet im Papyrus Ebers das um 1540 v. verfasst wurde. Damit ist er einer der längsten bekannten Fadenwürmer die als Parasiten auftreten. Verbreitung selbst ist weltweit und an genügend gebunden. Durch seine sehr widerstandsfähigen Eier die zu vier Jahre infektiös bleiben und auch den meisten Chemikalien nicht abgetötet werden kann sich lange in bestimmten Gebieten halten. Es etwa 22 % der Weltbevölkerung betroffen wovon zu 1 % der Infektion erliegt.

Merkmale

Die bis zu 35 cm - Männchen nur bis zu 30 cm - großen Würmer ein rosafarbenes regenwurmartiges Aussehen daher auch der lateinische Name lumbricoides von Lumbricidae (Familie der Regenwürmer). Ihre Mundöffnung ist und mit bloßem Auge kann man die als weiße Linien wahrnehmen. Die Männchen unterscheiden von den Weibchen durch ihr meist eingerolltes und durch die herausragenden Spicula.

Lebenszyklus

Die von adulten Weibchen im Darm Eier gelangen mit den Feces in die Dort findet noch im Ei die Entwicklung ein Larvenstadium zur zweiten Larve statt. Diese nun vom Menschen aufgenommen und schlüpft im von dort aus bohrt sie sich durch Schleimhaut und wandert über den Blutstrom zur wo sie sich wieder häutet und eine Larve heranwächst. Diese gelangt nun zum Herzen über den Lungenkreislauf in die Alveolen dort sie sich abermals und wird zur vierten diese wandert nun in die Bronchien von aus wird sie entweder abgehustet oder geschluckt. kehrt sie wieder zum Dünndarm zurück wo nun zum adulten Tier auswächst. Die Weibchen am Tag bis zu 200.000 Eier Im selbst sind bis zu 27 Millionen Eier Ihre Lebendsauer beträgt bis zu eineinahlb Jahren.

Schadwirkung

Die Larven erzeugen gelegentlich allergische Reaktionen. der Lungendurchwanderung kommt es zur Ascaris-Pneumonie bei Husten Fieber starker Verschleimung und asthmaähnlichen Anfällen. Darm rufen sie Koliken Erbrechen Schwindel hervor die adulten Würmer die Bauchspeicheldrüsengänge den Darm die Gallengänge blockieren können. Sie blockieren auch die Verwertung der Nahrung speziell der Laktose. Sensibilisierung kommt es zu heftigen allergischen Reaktionen.

Vorbeugung

Vermeidung von kopfgedüngten Gemüsen. Richtige Beseitigung Fäkalien.



Bücher zum Thema Spulwurm

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Spulwurm.html">Spulwurm </a>