Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 17. Juli 2019 

Stahlprofil


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Das Stahlprofil ist die Bezeichnung für einen genormten Querschnitt eines Stahlträgers. Bekannt sind vor allem Profile:

  • I-Profil (Doppel-T-Träger)
    • Schmales I-Profil mit geneigten Innenflächen der
    • Mittleres I-Profil mit parallelen Innenflächen der
    • Breitflanschträger parallelen oder geneigten Innenflächen der
      • Leichte Ausführung
      • Normalausführung
      • Schwere Ausführung

  • U-Profil geneigten Innenflächen der Flansche
  • T-profil (T-Träger)
  • Z-Profil
  • L-profil (Winkel-Träger)
    • gleich lange Flansche
    • verschieden lange Flansche
  • Rund- und Vierkantrohr
  • Blech
  • Spundwand

Allen diesen Profilen ist gemein das sie neben der exakten Festlegung ihrer Form Querschnittswerte für die statische Festigkeits- und Verformungsberechnung genormt sind:

  • Umfang in cm
  • Fläche des Querschnittes in cm 2
  • Lage der beiden Hauptschwerachsen und des Flächenschwerpunktes des Querschnittes
  • Statisches Moment um die beiden Hauptschwerachsen
  • Widerstandsmoment in cm 3
  • Axiales Flächenträgheitsmoment in cm 4
  • Flächenzentrifugalmoment bei punktsymetrischen Querschnitten in cm 4
  • Polares Widerstandsmoment in cm 3
  • Polares Flächenträgheitsmoment cm 4
  • Lage des Schubmittelpunktes bei asymetrischen Querschnitten cm
  • Wölbwiderstandsmoment in cm 6

Die Bezeichnung dieser Größen stammen aus Physik der rotierenden Körper nur sind hier anstatt der Masse eine Fläche magebend. So gilt in Analogie für Massenträgheitsmoment und dessen Maßeinheit kg x cm 2 die Einheit für das Flächenträgheitsmoment cm 2 x cm 2 = cm 4 .

Die Flächenträgheits- und Flächenzentrifugalmomente lassen sich Hilfe der Tensorrechnung auf andere als die Hauptschwerachsen des umrechen. Da die dafür notwendigen Formeln umständlich fehleranfällig sind bedient man sich dafür auch zeichnerischen Hifsmittels des Mohr'schen Trägheitskreises.



Bücher zum Thema Stahlprofil

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Stahlprofil.html">Stahlprofil </a>