Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 23. Juli 2019 

Standstreifen


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Ein Standstreifen ist ein befestigter Seitenstreifen von Straßen für das Halten in Notfällen.

Er wird in der Regel für Abstellen von havarierten Fahrzeugen zum Ausweichen bei für die Verkehrsführung bei Baustellen als Fahrgasse Unfällen als Arbeitsraum für den Betriebsdienst oder Weg für den Rettungsdienst genutzt. In Deutschland ist er nicht der Fahrbahn und darf außer in den oben Fällen auf Autobahnen nicht befahren werden.

Es wird in Deutschland zwischen den permanenten und den temporären Standstreifen unterschieden. Der permanente Standstreifen ist der Name schon sagt immer Standstreifen. Der Standstreifen kann über entsprechende Lichtzeichen oder über Verkehrszeichen bei Bedarf in der Regel bei Verkehrsaufkommen für den Verkehr freigegeben werden. Bei Freigabe ist in Deutschland in den meisten das Überholen von LKW's verboten und die Höchstgeschwindigkeit auf 100 km/h begrenzt.




Bücher zum Thema Standstreifen

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Standstreifen.html">Standstreifen </a>