Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 23. Oktober 2019 

Staphylokokken


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Staphylokokken sind unbewegliche nicht sporenbildende Bakterien aus der Gruppe der Kokken (ehemals zur Fam. Micrococcaceae gerechnet aktuell wurde in der neuen des BERGEY´S MANUAL of Systematic Bacteriology 2. vorgeschlagen sie in eine neue Familie der "Staphylococcaceae" einzuordnen) die fakultativ anaerob (Ausnahme: Staphylococcus aureus subsp. anaerobius eine schafadaptierte obligat anaerobe Subspezies) wachsen. besiedeln als Kommensalen die Haut und Schleimhäute Menschen und Tieren und kommen auch in Umwelt [eisnschließlich auf Lebensmitteln] vor.

Die Staphylokokken-Spezies mit der höchsten pathogenen sowie generell einer der bedeutendsten Krankheitserreger beim ist die koagulasepositive Spezies:

Die koagulasenegativen Staphylokokken sind in der Besiedler der Haut- und Schleimhäute ohne Krankheitsbedeutung. bei immunsupprimierten Patienten und im Zusammenhang mit Polymer -assoziierten Infektionen d.h. einer Besiedlung von Kunststoffoberflächen Katheter künstliche Herzklappen künstliche Gelenke) besitzen die Staphylokokken medizinische Bedeutung. Hiervon können beim Menschen folgende Spezies in Erscheinung treten:

  • Staphylococcus epidermidis
  • Staphylococcus haemolyticus .

Eine weitere koagulasenegative Spezies die allerdings einem spezifischen Krankheitsbild assoziiert ist stellt

  • Staphylococcus saprophyticus subsp. saprophyticus

dar. Dieser Erreger kann für das bei jüngeren Frauen sowie auch für unspezifische (Harnröhrenentzündungen) bei Männern verantwortlich sein.

Literatur



Bücher zum Thema Staphylokokken

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Staphylokokken.html">Staphylokokken </a>