Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 22. Oktober 2019 

StarCraft


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Screenshot aus dem Spiel StarCraft

StarCraft ist ein Echtzeit-Strategiespiel das 1997 von Blizzard Entertainment veröffentlicht wurde. Es ähnelt dem vorangegangenen WarCraft II besitzt aber ein verbessertes Gameplay.

StarCraft brach mit dem bis dahin Aufbau eines Echtzeit-Strategiespiels. Anstatt wie sonst üblich zwei ging StarCraft mit drei völlig verschiedenen an den Start jeweils mit völlig unterschiedlichen Gebäuden und Technologien. Die aus dieser Vielfalt neuen Taktiken zusammen mit einem sehr ausgewogenen neuen Möglichkeiten zur Einheitensteuerung und eine für Verhältnisse mächtige KI machten StarCraft zum best-verkauften Spiel des 1998 .

Im Multiplayer -Modus können bis zu acht Spieler über Netzwerk oder Internet ( Battle.net kostenloser Service von Blizzard) gegeneinander antreten. Kombination dieser Eigenschaften verdrängte Konkurrenzprodukte wie Command Conquer vom Markt und macht StarCraft trotz etwas veralteter Grafik zu einem Klassiker und zu einem der E-Sport tauglichsten Spiele der Welt.

Das Spiel besitzt eine sehr detailreiche aus dem Science-Fiction -Bereich. Der Spieler hat die Möglichkeit mit der drei vorkommenden Rassen das Spiel zu Jede der Rassen hat dabei besondere Eigenschaften eigene Einheiten.

Rassen

Terraner
Die Terraner sind eine menschliche Kultur fernab Erde. Laut Hintergrundgeschichte sollen sie eines Tages Heimat verlassen und an einem weit entfernten gestrandet sein. Dort haben sie ihr kleines aufgebaut. Mit Einheiten wie Space-Marines Panzern und sind sie die am leichtesten zu erlernende

Protoss
Die Protoss sind eine stolze außerirdische Kriegerrasse. Stärke beruht im Wesentlichen in ihrer Psi-Technologie. sind sehr religiös und die Erzfeinde der Sie wurden von der größtenteils unbekannten Rasse Xel'Naga erschaffen.

Zerg
Die Zerg wurden ebenfalls bei einem Gen-Experiment Xel'Naga erschaffen. Eigentlich sind die Zerg eine parasitäre Rasse. Im Spiel steuert man sozusagen die Wirte der Parasiten die durch die immer weiter für ihre Verwendungszwecke verändert wurden. die Gebäude der Zerg sind lebendig.

1998 erschien die Erweiterung StarCraft: Broodwar . Die Erweiterung enthält zahlreiche neue Einheiten neue Spiel-Szenarios die dort weitermachten wo die geendet hatte. 2004 ist StarCraft: Broodwar trotz seines Alters das beliebteste Onlinecomputerspiel Welt (Quelle: Pro-Gaming )

Weblinks



Bücher zum Thema StarCraft

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/StarCraft.html">StarCraft </a>