Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 22. Juli 2019 

Star Wars


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Dieser Artikel befasst sich mit der Film- Buchreihe 'Star Wars' andere Bedeutungen unter Star Wars (Begriffsklärung)

Star Wars (bis einschließlich zur Special Edition von Krieg der Sterne ) ist eine weltberühmte Kultfilm -Serie von George Lucas . Er plante ursprünglich 6 Teile von jedoch zuerst nur der vierte bis sechste realisiert wurden. Nach einer Pause von 20 begann George Lucas dann 1999 auch die ersten drei Teile als Prequels zu drehen. Er spielte ebenfalls mit Gedanken einer Trilogie die nach Episode VI sollte; mittlerweile wurde diese Idee aber verworfen.

Filme:

Lucas gilt mit Nutzung des Erfolges Star Wars als Begründer des modernen Merchandising und als Vorreiter im Bereich der Special Effects .

Zu der Welt von Star Wars es sowohl Romane als auch ein Star Wars Rollenspiel . Zudem basieren viele Computerspiele auf Star Wars. Dazu gehören unter Star Wars Galaxies und Star Wars: Knights of the old Republic beides RPGs sowie Star Wars: Jedi Knight 1-3. für Konsolen insbesondere Nintendo -Konsolen sind viele beliebte Spiele erschienen unter die den PC-Spielen in vielerlei Hinsicht weit "Rogue Squadron"-Reihe.

Hauptfiguren die in vielen Folgen vorkommen: bitte Figuren aus Star Wars

Inhaltsverzeichnis

Zum Mythos Star Wars

Es war einmal vor langer Zeit in weit entfernten Galaxis... Mit diesem Vorspann startete 1977/1978 ein welchem im Vorfeld wenig Chancen eingeräumt wurden seine Herstellungskosten einspielen zu können. Es gab Vietnam Watergate und Öl- und Wirtschaftskrise Themen als Kassengift für Kinofilm galten: Krieg und Während Filme erfolgreich waren die sich mit Trauma der Bürger befassten oder bewußt als für einzelne Gruppen angelegt waren konnte sich Produzent wirklich für den Film eines jungen begeistern der neben Märchen- Western- und Ritterelementen Gewicht auf Mystik und Krieg legte - das Szenario dann auch noch in einen Weltraum verlegt.

Lucas hatte mit America Graffiti bewiesen dass er an den Kinokassen feiern konnte mit THX 1138 hatte er die Kritiker überzeugt. Trotzdem die Skepsis insbedondere was die technische Machbarkeit Science-Fiction wirkte bis dahin fast immer unecht Kostüme zu metallisch die technische Umgebung zu und erkennbar unfunktionell. Doch Lucas fand schließlich Produzenten; dem hatte er wohlweislich nicht erzählt der zu produzierende Film eigentlich nur die Episode einer epischen Rohfassung war - und dazu ein Teilstück mitten herausgeschnitten aus dem

Lucas hatte und hat seine Vorbilder Western der vierziger und fünfziger Jahre die um Buck Rogers die Ritter der Tafelrunde andere. Ihm war klar dass wenn der glaubwürdig sein wollte dies nur mit neuer und glaubwürdiger erkennbarer Umwelt möglich sein würde. gründete also eine eigene Special-Effects Firma Industrial Light and Magic (ILM) machte die Vorgabe sich mit Design an bestehenden Geräten Gebäuden Textilien Waffen Transportmitteln zu orientieren. Er selbst drehte in und Tunesien während bei ILM die Special-Effects wurden.

Nachdem der Film abgedreht und die produziert waren gab ihm sein Freund Steven Spielberg den Tipp den Komponisten John Williams mit der Filmmusik zu beauftragen. Lucas sich schließlich viel Zeit mit dem Schnitt brachte den Film 1977 dann in die Als Beiwerk blieben ILM (mit einer gänzlich Kamera) und Pixar übrig (letztere wurde später an den Gründer Steve Jobs verkauft). Der Erfolg des Films war - bei den Einspielergebnissen ebenso wie in Art wie er sich schlagartig in dem der Öffentlichkeit festsetzte. Star Wars wurde quasi Nacht Bestandteil der Weltkultur und blieb auch den Köpfen der Zuschauer als die letzte die Kinos verlassen hatte.

Mit Das Imperium schlägt zurück folgte eine würdige Fortsetzung an welche Die Rückkehr der Jedi-Ritter zwar im Erfolg jedoch nicht ganz der Qualität anknüpfen konne. Danach wurde es um Star Wars da sich Lucas aus Gründen nicht an die Vollendung der Filmreihe wollte: Er hatte sich bewusst für Star Wars: A New Hope ersten Film entschieden da er in wohl das größte Potential gesehen hat. Zudem die Tricktechnik ihm nicht weit genug entwickelt das was er produzieren wollte (schon die der ersten drei Filme empfand er teilweise nicht zufriedenstellend) und er fürchtet Kostenexplosionen bei verbesserter konventionller Tricktechnik (er produzierte die Filme eigene Kosten). Erst mit dem Siegeszug der wurde es dann möglich die fehlenden ersten Episoden zu drehen.

Obgleich die Fans und der Filmverleih bestürmten als sich die Ablösung des VHS -Bandes durch die DVD abzeichnete endlich die klassische Trilogie auch diesem geigneten Medium zu veröffentlichen sperrte sich Er wollte eine nahtlose Reihe weshalb die (oder letzten drei) Episoden erst in redigierter veröffentlich werden sollten nachdem die Arbeiten zu III im wesentlichen beendet waren. Unstrittig ist Lucas sowohl die unveränderten Filme als auch bearbeiteten zusätzlich auf DVD hätte verkaufen können. offensichtlich war ihm die Kontinuität und damit Qualität wichtiger als hier nur bei den abzukassieren.

Zur Entwicklung der Filme

George Lucas hatte ursprünglich eine Sage aus 6 im Sinn dessen vierten Teil er 1977 "Star Wars" (dt: Krieg der Sterne ) realisierte. Nachdem der große Erfolg zwei erlaubte erschienen diese 1980 und 1983 bereits den Subtiteln "Episode V" und "Episode VI".

In den Neunzigern bearbeitete Lucas die Filme und veränderte und ergänzte Szenen. Das wurde als "Special Edition" 1997 erneut in Kinos gebracht. Aus "Star Wars" wurde "Star Episode IV - A New Hope".

Anekdoten zu den Filmen

Da bei den Dreharbeiten zu den drei Star-Wars-Filmen niemand so recht an ihren glauben wollte war George Lucas in seinem sehr beschränkt und musste bei der Wahl Drehorte aber auch der Requisiten auf existierende oder Dinge zurückgreifen.

So wurden viele Teile in Tunesien gedreht wo die Originalschauplätze in Matmata im Chott el Cherid auch heute noch werden können.

Bei den "originellen" Kapuzenmänteln der Jedi-Ritter es sich um die traditionelle Tracht der des Berbervolkes .

`Vader` kommt aus dem Norwegischen und dort "Bruder" im theologischen Sinne`.

Bei einer Volkszählung in Australien trugen viele Personen bei "Religion" den Begriff "Jedi" dass diese eigentlich in die Liste der aktiven Glaubensgemeinschaften hätten aufgenommen werden müssen.

Die ersten drei Star-Wars Filme wurden 1987 von Mel Brooks in seinem Film Space Balls parodiert.

Weblinks



Bücher zum Thema Star Wars

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Star_Wars.html">Star Wars </a>