Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 23. August 2019 

Steinsalz



Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Steinsalz

Steinsalzkristalle

Chemismus NaCl
Kristallsystem kubisch
Kristallklasse ___
Farbe transparent blass- bis rotbraun
Strichfarbe weiß
Härte 2 5
Dichte 2 1 bis 2 2
Glanz Glasglanz
Opazität durchsichtig bis durchscheinend
Bruch muschelig spröd
Spaltbarkeit vollkommen
Habitus würfelig
häufige Kristallflächen ___
Zwillingsbildung ___
Kristalloptik
Brechungsindices ___
Doppelbrechung ___
Pleochroismus ___
optische Orientierung ___
Winkel/Dispersion
der optischen Achsen
2v z ~ ___
weitere Eigenschaften
chemisches Verhalten ___
ähnliche Minerale ___
Radioaktivität nicht radioaktiv
Magnetismus nicht magnetisch
besondere Kennzeichen ___
Steinsalz oder Halit ist ein im kubischen Kristallsystem kristallisierendes Halogenid - Mineral der chemischen Zusammensetzung NaCl; meist enthält Verunreinigungen von KCl. Es hat eine Härte von 2 5 und eine sehr oft durch Eisenoxide blass- bis rotbraune Farbe ist manchmal auch farblos. Strichfarbe ist weiß.

Vorkommen

Steinsalz tritt in massiver gekörnter oder kristalliner Form in Sedimentgesteinen auf. Es bildet sich hauptsächlich durch Austrocknen von salzreichen Meeren und ist in dabei entstehenden Ablagerungsschichten mit anderen wasserlöslichen Mineralen Gips und Anhydrit vergesellschaftet. Steinsalz-Ablagerungen die tief versenkt wurden sich oft zu riesigen Strukturen den Salzstöcken. bedeutender Fundort in Mitteleuropa ist das Salzkammergut in Österreich .

Seltener findet sich Steinsalz auch als in Vulkanschloten.

Bedeutung als Rohstoff

Vor allem in Deutschland den USA und Kanada wird Steinsalz noch heute in Salzbergwerken bergmännisch oder durch Laugung (Kavernen) abgebaut und als Grundstoff für die chemische Industrie als Streusalz und wegen des darausgewonnenen Speisesalzes von großer ökonomischer Bedeutung.

Geschichte

Steinsalz ist schon seit der Antike begehrtes Mineral das insbesondere in Ländern ohne abgebaut wurde. Eine Reihe von Städten wie B. Halle führen ihren Namen auf den Salzabbau Wegen seiner Schönheit berühmt geworden ist der im polnischen Wieliczka .

Siehe auch: Liste von Mineralen



Bücher zum Thema Steinsalz

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Steinsalz.html">Steinsalz </a>