Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. Oktober 2019 

Stemwede



Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Wappen Karte
Wappen nicht verfügbar Karte nicht verfügbar
Basisdaten
Bundesland : Nordrhein-Westfalen
Regierungsbezirk : Regierungsbezirk Detmold
Kreis : Kreis Minden-Lübbecke
Fläche : 165 29 km²
Einwohner : 14.494 (31.12.2002)
Bevölkerungsdichte : 88 Einwohner/km²
Postleitzahl : 32351
Vorwahl : 0 54 74 und 0 57
Geografische Lage : 52° 25' n. Br.
8° 26' ö. L.
KFZ-Kennzeichen : MI
Amtliche Gemeindekennzahl : 05 7 70 044
Gliederung des Gemeindegebiets: 3 Gemeindebezirke und 11 Ortsteilen
Adresse der Gemeindeverwaltung: Am Thie 20
32351 Stemwede-Dielingen
Website: www.stemwede.de
E-Mail-Adresse: info@stemwede.de
Politik
Bürgermeister : Ekkehardt Stauss

Stemwede ist eine Gemeinde in Nordrhein-Westfalen Deutschland und gehört zum Kreis Minden-Lübbecke .

Geschichte

Wichtige Daten: 969 In einer Urkunde wird berichtet dass Worad dem Mindener Dom verschiedene Höfe Leibeigene weiteres schenkte. Bischof von Minden war zu Zeit Milo. In dieser Urkunde werden die Levern Destel und Wehdem erstmalig erwähnt.

1198 Im Osnabrücker Urkundenbuch wird erstmals die Stemwede erwähnt.

1973 wurden die früheren Ämter Dielingen-Wehdem und zur Gemeinde Stemwede zusammengeschlossen. Diese Ämter bestanden folgenden Ortschaften: Oppenwehe Oppendorf Wehdem Westrup Arrenkamp Haldem Dielingen Drohne Destel Levern Twiehausen und Niedermehnen.

Literatur

  • Oppenwehe - Festschrift zur 775-Jahrfeier 1227-2002 3833402563

  • Das Dorf Dielingen im Wandel der : 350 Jahre Bruderschaft St. Matthias in Dielingen 1654-2004 ISBN:

  • Heinz Redeker: Stemwede - Junge Gemeinde alte Dörfer ISBN:3-922657-79-6

  

Weblinks


Kommunen im Kreis Minden-Lübbecke :
Bad Oeynhausen | Espelkamp | Hille | Hüllhorst | Lübbecke | Minden | Petershagen | Porta Westfalica | Preußisch Oldendorf | Rahden | Stemwede |




Bücher zum Thema Stemwede

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Stemwede.html">Stemwede </a>