Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. Oktober 2019 

Stephan Krawczyk


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Stephan Krawczyk (* 31. Dezember 1955 in Weida ) ist ein deutscher Liedermacher und Schriftsteller.

Krawczyk studierte nach dem Abitur Musik Weimar. In den 1970er Jahren war Krawczyk der Gruppe "Liedehrlich" . Er wurde für "hervorragende künstlicherische Leistungen" geehrt und erhielt 1981 den Hauptpreis beim

Seine zunehmend kritischen Texte führten 1985 Auftrittsverbot Krawczyk konnte nur noch im Schutz Kirche auftreten. 1988 wurde er von der verhaftet und am 2. Februar mit seiner Freya Klier mit der er von 1986 bis verheiratet war nach Westdeutschland abgeschoben.

Krwaczyk lebt als freier Autor Komponist Sänger in Berlin- Neukölln .

Inhaltsverzeichnis

Werke

CD-LP

  • "Wieder stehen" 1987
  • "Wie geht s" 1989
  • "Schöne wunde Welt"
  • "Terrormond" 1993
  • "Milonga" 1995
  • "Die Queen ist in der Stadt" 2000 ASIN B00005O57Q

Bücher

  • "Wieder stehen" (Liedtexte) Knaur München 1988
  • "Schöne Wunde Welt" (Prosa Lyrik) Selbstverlag 1990
  • "Das irdische Kind" (Erzählungen) Verlag Volk und Welt Berlin
  • "Der Taubstumme" (Opernlibretto) Uraufführung 1993 im Theater am Ufer
  • "Bald" (Roman) Verlag Volk und Welt Berlin
  • "Steine hüten" (Betrachtungen) Verlag Volk und Welt Berlin
  • "Faustchen" (Schauspiel) Kunsthaus Verlag Boddin 2000
  • "Feurio" (Betrachtungen) Verlag Volk und Welt Berlin
  • "Der Narr" 2003 ISBN 3-85842-547-8

Auszeichnungen

Internetlinks



Bücher zum Thema Stephan Krawczyk

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Stephan_Krawczyk.html">Stephan Krawczyk </a>