Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 14. Oktober 2019 

Stephanus


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Als in der Urgemeinde in Jerusalem mehr Arme insbesondere Witwen und Waisen zu betreuen waren und es dabei Streitigkeiten zwischen den aramäischen und hellenistischen Judenchristen kam befürchteten die Apostel dass sie deshalb ihre Aufgaben in und Predigt vernachlässigen müssten. Die versammelte Gemeinde darum sieben Diakone Männer von gutem Ruf und voll Geist und um sich insbesondere um die vernachlässigten sprechenden Judenchristen zu kümmern (Apg 6 1-6).

Einer dieser sieben Diakone war Stephanus beschrieben als voll Kraft und Gnade der aus seinem griechischen Namen zu selbst zu den Hellenisten gehörte. Er wirkte Jerusalem als Armenpfleger und als Evangelist und es mit Weisheit und Geschick zu argumentieren.

Hellenistische Juden zeigten ihn beim Hohen der höchsten jüdischen Behörde an wegen Lästerung Gott und Moses. In seiner Verteidigungrede (Apg 1-53) bekennt sich Stephanus zur jüdischen Geschichte zum Christentum und wirft seinerseits seinen Anklägern Richtern vor nicht auf Gott zu hören.

Daraufhin gerieten seine Richter in Wut Stephanus wurde außerhalb der Stadt gesteinigt (Apg 54-60). Stephanus ist der erste der aufgrund Bekenntnisses zu Jesus Christus getötet wurde der erste Märtyrer . Seine Ermordung war das Signal zu großen Verfolgung der Christen in Jerusalem an der sich Saulus besonders eifrig beteiligte.

Am 26. Dezember dem Stephanstag wird an den Tod von Stephanus



Bücher zum Thema Stephanus

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Stephanus.html">Stephanus </a>