Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 16. September 2019 

Sterilisation


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Dieser Artikel befasst sich mit der Sterilisierung Sterilisation im Sinne von „Herstellung von Keimfreiheit”. Sterilisation als medizinischem Eingriff zur Empfängnisverhütung siehe Sterilisation (Empfängnisverhütung) .
Bei der Sterilisierung eines Produktes oder werden (im Idealfall) alle enthaltenen Mikroorganismen und deren Sporen abgetötet sowie Viren Plasmide und DNS - Fragmente zerstört. In der technischen Abgrenzung zur Desinfektion wird bei der Sterilisation um eine Größenordnung höher abgetötet/ inaktiviert. Es muss also höchstens 10 -6 keimbildende Einheiten reduziert werden soll heißen: 1 Mio. Keimen überlebt maximal einer.

Man unterscheidet folgende Methoden:

  • fraktionierte Sterilisation auch Tyndallisieren: mehrmaliges Erhitzen mehreren aufeinanderfolgenden Tagen; dazwischen Bebrüten zur Sporenauskeimung
  • Heißdampf-Sterilisation (Erhitzung auf über 120 °C erhitztem Dampf) z.B. im Autoklav
  • Heißluftsterilisation durch über 180 °C heiße
  • Sterilisation mit Ionisierender Strahlung : entweder mit UV-Licht oder Radioaktiver Strahlung
  • Sterilisation durch Beschuss mit hochenergetischen Elektronen
  • Plasmasterilisation
  • Ausglühen
  • Abflammen
  • Gassterilisation: z.B. mit Formaldehyd Ethylenoxid Ozon oder Wasserstoffperoxid
  • Sterilfiltration




Bücher zum Thema Sterilisation

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Sterilisierung.html">Sterilisation </a>