Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 22. Oktober 2019 

Sterzing



Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Südtirolkarte mit markierter Stadt und Gemeinde Sterzing

Basisdaten
Gemeinde : Sterzing
(ital.: Vipiteno )
Bezirksgemeinschaft Wipptal
Provinz : Bozen ( Südtirol )
Region : Trentino-Südtirol
Staat : Italien
Einwohner (2002) ca. 5860
Sprachgruppen
laut Volkszählung 2001
75 0% deutsch
24 7% italienisch
0 3% ladinisch
Koordinaten : 46°54' Nord 11°26' Ost
Meereshöhe ( NN ): 935 - 2.714 m (Zentrum 948
Fläche / Dauersiedlungsraum: 33 2 / 9 5 km²
Fraktionen : Ried Sterzing Thuins Tschöfs
Nachbargemeinden: Brenner Freienfeld Pfitsch Ratschings
Partnerschaft mit : Kitzbühel
Postleitzahl : 39042
Vorwahl : 0472
ISTAT -Nummer: 021115
Steuernummer: 81005970215
Politik
Bürgermeister  (2004): Dr. Thomas Egger

Sterzing ist eine Stadt im oberen Eisacktal in Südtirol . Zur Gemeinde Sterzing zählen neben der selbst die Ortschaften Tschöfs Thuins und Ried. der Lage zwischen den alpinen Übergängen Jaufen- Brennerpass sowie Penserjoch war Sterzing seit altersher wichtige Handelsstadt. Als Einkaufsstadt und Wirtschaftsstandort hat auch heute große Bedeutung im südlichen Wipptal.

Geschichte

Besiedelungsspuren finden sich schon aus prähistorischer 14 v.Chr. entstand unter Drusus die römische Siedlung Vipitenum von der der italienische Namen Vipiteno ableitet. Um 1200 scheint erstmals der Name Sterzing auf 1276 und 1285 erhält die Siedlung das Stadtrecht . Durch den vor allem ab dem 14. Jahrhundert aufblühenden Silberbergbau in Pflersch Ridnaun und am Schneeberg Sterzing im 15. Jahrhundert zur wohlhabenden Knappenstadt. In der Folge viele der prachtvollen Bauten. Ende des 16. Jahrhunderts beginnt mit dem Versiegen der Silberbergwerke wirtschaftliche Niedergang der Stadt der erst Ende 19. Jahrhunderts endet. Die Entsumpfung des Sterzinger Mooses die Entwicklung einer leistungsfähigen Landwirtschaft.

Heute sind Handel und Fremdenverkehr die wichtigsten Wirtschaftszweige daneben auch Handwerk Bauwesen und Metall verarbeitende Industrie . Bedeutende Unternehmen sind die Firma Leitner (Seilförder- und Pistenraupenbau) sowie der Milchhof Sterzing.

Bilder

Zwölferturm

Jaufenpass

Weblinks

Siehe auch: Liste der Gemeinden in Südtirol



Die acht Städte Südtirols :
Bozen | Brixen | Bruneck | Glurns | Klausen | Leifers | Meran | Sterzing



Bücher zum Thema Sterzing

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Sterzing.html">Sterzing </a>