Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 22. September 2017 

Steve Biko


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Steve Biko (eigentlich Stephen Bantu Biko ) (* 18. Dezember 1946 in King William's Town damals Südafrikanische Union; † 12. September 1977 in Pretoria ) war ein Bürgerrechtler in Südafrika . Er gilt als Begründer der Black Consciousness -Bewegung.

Schon früh wird sein Interesse an Politik geweckt als er einmal die höhere wechseln muss die nach einem Schülerstreik geschlossen Ab 1966 beginnt er ein Medizinstudium in Durban .

Sein Interesse an Politik wächst derart er sich in der South African Students Organisation (SASO) betätigt und Mitbegründer des Black Community Programm (BCP) wird. Diese Aktivitäten lassen seine so sehr absinken dass er 1973 zwangsexmatrikuliert wird. Zudem wird seine politische Aktivität und eine Art Bann über ihn verhängt mit scharfen Auflagen verbunden ist: So darf seine Heimatstadt nicht verlassen sich nicht mehr der SASO engagieren und es wird ihm mit mehr als einer Person gleichzeitig zu

Aufgrund dieser Auflagen beginnt Biko ein Fernstudium der Rechtswissenschaften . Zugleich verstärkt er seine Aktivät im Diese ruft erneut den Staatsapparat auf den so dass er sich ab 1975 überhaupt nicht mehr politisch betätigen darf.

In der Folgezeit wird Biko mehrfach zuletzt am 18. August 1977 als die Sicherheitspolizei ihn und Freund Peter Jones an der Stadtgrenze aufgreifen und wegen ihrer Auflagen nach Pretoria bringt. Am 13. September 1977 wird sein Tod als Folge Hungerstreiks bekannt.

Eine gerichtlich angeordnete Untersuchung im November brachte zum Vorschein dass Biko an den einer schweren Kopfverletzung gestorben war die ihm Verhör im "Police-Room 6-4-9" (einem berüchtigten Folterraum) wurde. Dennoch wurde keine Anklage wegen Mord Totschlag erhoben obwohl Biko nicht das erste der Sicherheitspolizei war.

Donald Woods veröffentlichte das Schicksal Bikos seinem Buch: Steve Biko - Stimme der Menschlichkeit welches die Aufmerksamkeit der Welt auf Apartheidspolitik Südafrikas lenkte. Richard Attenborough drehte nach diesem Buch seinen Film Schrei nach Freiheit und Peter Gabriel schrieb ein viel beachtetes Lied über

Literatur

  • Steve Biko: I write what I like Chicago: University of Chicago Press 2002. ISBN 0226048977
  • Donald Woods: Steve Biko München: Goldmann 1989 ISBN 3442089859



Bücher zum Thema Steve Biko

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Steve_Biko.html">Steve Biko </a>