Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 19. August 2019 

Stockholm


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Stockholms Altstadt

Stockholm ist die Hauptstadt Schwedens und hat 761.721 Einwohner (Stand: 2003 ). Damit ist Stockholm die größte Stadt Schwedens vor Göteborg und Malmö . Sie ist Residenz des Königspaares Sitz einer Universität und mehrerer Hochschulen . In Stockholm befindet sich der Sitz evangelischen Kirche und der katholischen Kirche Schwedens.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Klimadiagramm Stockholm

Stockholm liegt am Ausfluss des Mälar in die Ostsee die dort einen insel - und schärenreichen Meerbusen bildet.

Geschichte

Die Stadt Stockholm ist wahrscheinlich aus Fischerdorf entstanden das auf einer der zahlreichen lag.

Als 1187 die Esthen in Schweden einfielen erbaute König Knut Erikson um die Räuber abzuhalten der Stelle wo jetzt Stockholm liegt ein um welches sich nach und nach ein bildete.

Stockholm um 1888

Die Stadt wurde im Jahre 1252 auf Befehl von Birger Magnusson durch die Lübecker Hanse gegründet. Die ersten 300 Jahre gab jeweils zwei Bürgermeister einen schwedischen und einen deutschen.

1389 wurde Stockholm von der Königin Margarete Dänemark belagert und auf Befehl des gefangenen Albrecht von Mecklenburg übergeben.

In der Nähe erfochte am 14. Oktober 1471 ] Schweden unter Sten Sture jenen glänzenden über Dänemark welcher der dänischen Herrschaft über ein Ende machte.

1497 wurde hier von Schweden ein abermaliger über Dänemark erfochten.

Christian II. belagerte die Stadt 1518 vergebens nahm sie aber 1520 nach einer neuen Belagerung durch Vertrag

Am 8. November 1520 kam es in Stockholm im Verlauf Krieges zwischen Dänemark und Schweden zum Stockholmer Blutbad bei Christian um seinen Thron zu befestigen mehrere schwedische Edelleute und Bürger hinrichten ließ.

Ab 1523 dem Eroberungsjahr der bisher dänischen Stadt durch Gustav Wasa diente sie mit Unterbrechungen als Residenz.

1634 wurde Stockholm Hauptstadt Schwedens; diesem Ereignis bald der wirtschaftliche Aufstig der Stadt.

Nach dem Ende des Nordischen Krieges und den damit verbundenen Gebietsverlusten im 1721 wurde die Stadt unter Gustav III. auch Kulturelles Zentrum des Landes.

Seit dem 19. Jh. wuchs Stockholm stetig. So wurde 1866 Östermalm eingemeindet.

Umgebung Stockholms um 1888

1883 besaß die Stadt 292 Fabriken. Jahr 1887 hatte Stockholm 227.964 Einwohner meist (1880 nur 577 Römisch-Katholische und 1259 Juden).

1901 wurde in Stockholm erstmalig der Nobelpreis verliehen.

Im Jahr 1930 wurde Djurgarden als neuer Stadtteile eingemeindet.

In Stockholm wurde 1986 der damalige Regierungschef Olof Palme erschossen. Im September 2003 wurde auch Außenministerin Anna Lindh Opfer eines Attentats.

Bevölkerung

Ungefähr 80 % (Stand: ?) der Bevölkerung Mitglieder in der evangelischen Kirche die bis wenigen Jahren Staatskirche war. Schweden ist ein säkularisiertes Land.

Entwicklung der Einwohnerzahl (ab 1982 31. Dezember ):

Sehenswürdigkeiten

Neben dem königlichen Schloss (1697-1753 nach Tessins Plänen im edelsten neuitalienischen Stil aufgeführt ein großes Viereck mit vier niedrigern Flügeln den Ecken und zwei halbrunden frei stehenden an der Westseite) am nördlichen Ende befinden die deutsche Kirche der Storkyrka St. Nikolai dem 13. Jahrhundert 1736-1743 umgebaut) der Riddarholmskyrka 90 m hohem Turm zum Teil Gusseisen seit 1839 ) und der Reichstag in der Altstadt Gamla Stan ).

Hinzu kommen das Stadshuset mit dem Saal in dem jedes Jahr am 10. Dezember die Nobelpreise vergeben werden das Rathaus Schloss Drottningholm auf der Insel Lovö am

Die Stadt besteht aus 14 Inseln die durch 53 Brücken verbunden sind. Sehenswert ist ferner das des Schiffes "Vasa" und das Freilichtmuseum "Skansen".

Das Nationalmuseum wurde 1850-1865 nach Stülers aufgeführt.

Infrastruktur

Verkehr

Stockholm ist Knotenpunkt des schwedischen Eisenbahnnetzes hat einen internationalen Flughafen in Arlanda einen Regionalflughafen in Bromma ein U-Bahnnetz . Außerdem ist Stockholm eine wichtige Hafenstadt Verbindung nach Helsinki Sankt Petersburg Turku und Tallinn .

Bildung

Stockholm hat mehrere Hochschulen. Neben der Stockholm ist hier vor allem die Königliche Technische Hochschule zu nennen.

Wirtschaft

Stockholm ist Messestadt besitzt Maschinen- Fahrzeug- und Schiffbau. Hinzu Textil- und Nahrungsmittelindustrie

Siehe auch

Weblinks


Es gibt auch ein Stockholm in Provinz Blekinge in Schweden und vier Städte gleichen Namens in USA :



Bücher zum Thema Stockholm

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Stockholm.html">Stockholm </a>