Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 16. Oktober 2019 

Stoffgradient


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Als Stoffgradient bezeichnet man ein mehr oder weniger Gefälle der Konzentration eines chemischen Stoffes in einem Raum auf einer Fläche entlang einer Strecke.

Eine Anwendung in der chemischen/biochemischen Trennung die Gradienten elektrophorese . Dabei wird zuvor in einem Gelgemisch Gradient sei es ein Dichte -Gradient (z.B. mit Saccharose) ein Geldichte-Gradient (variable oder ein pH-Gradient (meist mit Ampholyten ) erzeugt. Bei der folgenden elektrophoretischen Trennung sich dann die Stoffe in einem entsprechenden

Bei der Chromatografie werden oft mobile Phasen mit sich der Zeit verändernden Zusammensetzungen angewendet um verschiedene Stoffe nach einander zu eluieren.

Stoffgradienten spielen eine erhebliche Rolle im Stoffwechsel von Lebewesen und insbesondere in der Morphogenese der Embryonalentwicklung.

Auch in der Geochemie und Ökologie sind Stoffgradienten bedeutsam beispielsweise Gradienten der Sauerstoffkonzentration oder Schwefelwasserstoffkonzentration .

Siehe auch: Genexpression Hox-Gen



Bücher zum Thema Stoffgradient

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Stoffgradient.html">Stoffgradient </a>