Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. Oktober 2019 

Stundenbuch


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
(auch Horarium Ho|ra̱|ri|um das; -s Horarien; <spätlat. horarium = Uhr> Livre d'heures [livr ˈdœr] das; <frz. = Stundenbuch> )

Das Stundenbuch ist ein dem Aufbau nach dem Brevier der Römisch-Katholische Kirche sehr ähnliches Gebet- und Andachtsbuch für Laien und später auch für Kleriker . Im Gegensatz zum Latein-sprachigen Brevier hat es keinen klerikal verpflichtenden Stellenwert. Die Stundenbücher kamen im 12. Jahrhundert auf und erlebten ihre künstlerische Blütezeit 15. Jahrhundert in Frankreich - davon zeugt der noch heute Name »Livre d'heures«. Später kamen sie über Niederlande auch in das deutschsprachige Gebiet.

Kernstück der Stundenbücher bildeten Marienstunden und Der Name Stundenbuch leitet sich ab von darin enthaltenen zu bestimmten Stunden zu rezitierenden Urprünglich beginnend um Mitternacht mit der Matutin welche aus Gründen der Bequemlichkeit im der Jahre mit den Laudes um drei Uhr morgens zusammengefaßt wurde man im dreistündigen Rhythmus ab sechs Uhr Prim Terz zur Mittagsstunde zwölf Uhr Sext dann Non und Vesper den Abschluß bildete um 21 Uhr Komplet .

Anfänglich wurden die Stundenbücher in der handschriftlich gefertigter Bücher unter Zuhilfenahme einer neuen – des Buchdrucks – aufwändig produziert. Glanzvolle und berühmte die mit der neuen Technik hergestellten Stundenbücher bis dahin üblichen handschriftlichen Manuskripten zum Verwechseln zu machen sind u.a. die Stundenbücher des von Berry ( 1340 - 1416 ) "Très riches heures" das "Horarium secundum Romanae curiae" von Adriaen van Liesfelt mit des verstorbenen Druckers Gerhard Leuv (am 22. Juni 1494 in Antwerpen erschienen) das von Lucantonio Giunta in Venedig am 4. Mai 1506 verlegte Stundenbuch "Officium Beatae Mariae Virginis consuetudine romane curie".




Bücher zum Thema Stundenbuch

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Stundenbuch.html">Stundenbuch </a>