Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 25. August 2019 

Stuttgart-Hofen


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Wappen von Hofen bis 1929

Hofen ist ein am Neckar gelegener Stadtteil der baden-württembergischen Landeshauptstadt Stuttgart im nördlichen Stadtbezirk Mühlhausen .

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Erstmals urkundlich erwähnt wurde Hofen 1120 seit 1753 gehört es (wieder) zu Württemberg 1929 erfolgte die Eingemeindung nach Stuttgart .

Alte Ansicht der Burg Hofen am Neckar

Da Hofen während der Reformation den Grafen von Neuhausen gehörte blieb es zusammen mit dem Oeffingen (heute zu Fellbach ) im Gegensatz zu den umliegenden württembergischen katholisch.

Eine kurze Blüte erlebte Hofen im 18. Jahrhundert unter Herzog Karl Eugen.

Sehenswürdigkeiten

  • Die Burgruine Hofen wurde vermutlich im 13. Jahrhundert erbaut zerstört wurde die Burg im 30jährigen Krieg . Sie diente zur Sicherung der Neckarfurt Mühlhausen.

St. Barbara Kirche von 1783

  • Die katholische Kirche St. Barbara wurde 1783 / 1784 erbaut. Ein Großteil der Einrichtung kam dem 1805 aufgelösten Oeffinger Franziskanerkloster 1810 nach Hofen. Seit 1954 werden Wallfahrten zur Stuttgarter Madonna welche vom letzten katholischen Pfarrer der Stuttgarter Stiftskirche 1535 nach Hofen gebracht wurde veranstaltet.

    Das Strandbad am Stausee in Hofen ca.

  • Der Max-Eyth-See entstand 1935 nachdem zunächst in der Gegend Kies wurde und schließlich in Folge der Neckarkanalisierung Staustufe gebaut wurde. Der See wurde 1961 zum Landschaftsschutzgebiet erklärt daraufhin haben sich dort zahlreiche angesiedelt. Der Park ist ein beliebtes Naherholungsgebiet Stuttgarts.

Ehrenbürger

  • 1924 wurde Pfarrer Adolf Adis (1873-1963) zum ernannt.

Weblinks

Innere Stadtbezirke von Stuttgart: | Stuttgart-Mitte | Stuttgart-Nord | Stuttgart-Ost Stuttgart-Süd | Stuttgart-West
Äußere Stadtbezirke von Stuttgart: | Bad Cannstatt | Birkach | Botnang | Degerloch | Feuerbach | Hedelfingen | Möhringen | Mühlhausen | Münster | Obertürkheim | Plieningen | Sillenbuch | Stammheim | Untertürkheim | Vaihingen | Wangen | Weilimdorf | Zuffenhausen
Liste aller 141 Stadtteile von Stuttgart




Bücher zum Thema Stuttgart-Hofen

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Stuttgart-Hofen.html">Stuttgart-Hofen </a>