Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 18. August 2019 

Stuttgart-Mühlhausen


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Stadtteil-Wappen Stadtkarte

Mühlhausen      Hofen    
Liste der Stadtteile von Stuttgart
Bundesland : Baden-Württemberg
Stadt : Stuttgart
Fläche : 9 km²
Einwohner : 26.308 (1.1.2003)
Bevölkerungsdichte : 2885 Einwohner je km²
Höhe : 228 m ü. NN
Postleitzahlen : 70378 70437
Vorwahl : 0711
Adresse des
Bezirksrathauses:
Mönchfeldstraße 35
70378 Stuttgart
Website(offizielle): www.stuttgart.de
E-Mail-Adresse: Bezirksamt.Muehlhausen
@stuttgart.de
Politik
Bezirksvorsteherin: Ursula Keck

Mühlhausen am Neckar ist ein Stadtbezirk im Norden der baden-württembergischen Landeshauptstadt Stuttgart . Die zum Stadtbezirk gehörenden Stadteile Freiberg und Mühlhausen liegen links vom Neckar Hofen und Neugereut rechts wobei nur Mühlhausen Hofen direkt am Neckar liegen.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die erste urkundliche Erwähnung Mühlhausens ist aus dem Jahr 708 die Hofens ist aus dem Jahr 1120 . Hofen wurde am 1. Juli 1929 Mühlhausen am 1. Mai 1933 nach Stuttgart eingemeindet.

Bei der Einteilung der Stadt Stuttgart Stadtbezirke im Jahre 1956 wurden die beiden Stadtteile Mühlhausen und Hofen zum Stadtbezirk Mühlhausen vereinigt. Von 1956 bis 1964 wurde der neue Stadtteil Mönchsfeld als Wohnsiedlung des sozialen Wohnungsbaus errichtet. weiterer Stadtteil Freiberg entstand von 1964 bis 1973 auf einem Gebiet das bis 1963 zum Stadtbezirk Münster gehörte dann aber Stadtbezirk Mühlhausen zugeordnet wurde. Jüngster Stadtteil des Mühlhausen ist der zwischen 1969 und 1977 entstandene Stadtteil Neugereut der mit Mehrfamilien- Reihen- und Hochhäusern wurde. Seit 1977 hat der Stadtbezirk Mühlhausen somit fünf die auch bei der Neugliederung der Stuttgarter zum 1. Januar 2001 nicht verändert wurden. Das Bezirksrathaus in verwaltet somit nach wie vor fünf Stadtteile .

In Mühlhausen befanden sich bis in 1950er Jahre die Klärbecken der Stadtentwässerung der Stadt Stuttgart. Die anfallenden Klärschlämme wurden zum Teil für die der entlang des Neckars neckarabwärts des Stadtteils befindlichen ehemaligen Steinbrüche verwendet.

Sehenswürdigkeiten

Veitskapelle und Ruine der Walpurgiskirche

  • Veitskapelle von 1380
    Diese kunsthistorisch bedeutendste Kirche Stuttgarts ist äußerlich klein und schlicht aber da sie von Bilderstürmen und Kriegsschäden verschont blieb erwartet den im Inneren ein farbiges Gesamtkunstwerk: schöne Wandmalereien dem 15. Jahrhundert mit Szenen aus der Bibel und Veits -Legende.(Geöffnet ist die Kirche sonntags zum 9.30-Uhr-Gottesdienst von Ostern bis Erntedank jeden Sonntagnachmittag von bis 16.30 Uhr)

Ehrenbürger

Weblinks

Innere Stadtbezirke von Stuttgart: | Stuttgart-Mitte | Stuttgart-Nord | Stuttgart-Ost Stuttgart-Süd | Stuttgart-West
Äußere Stadtbezirke von Stuttgart: | Bad Cannstatt | Birkach | Botnang | Degerloch | Feuerbach | Hedelfingen | Möhringen | Mühlhausen | Münster | Obertürkheim | Plieningen | Sillenbuch | Stammheim | Untertürkheim | Vaihingen | Wangen | Weilimdorf | Zuffenhausen
Liste aller 141 Stadtteile von Stuttgart




Bücher zum Thema Stuttgart-Mühlhausen

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Stuttgart-M%FChlhausen.html">Stuttgart-Mühlhausen </a>