Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 17. Oktober 2019 

Styx


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Styx ( Fluss des Hasses ) ist in der griechischen Mythologie neben Acheron Lethe Kokytos Phlegethon und Eridanus ein Fluss der Unterwelt . Er stellt die Grenze zwischen der der Lebenden und dem Hades dar. Der Styx umfliesst den Hades Male.

Einem weit verbreiteten Irrglauben entsprechend werden Seelen der Toten von Charon dem Fährmann über den Styx geschifft. handelt es sich dabei aber um den Acheron .

Das Wasser des Styx macht jeden in ihm badet unverwundbar. Achilles der Held der Ilias (Sage vom Untergang Trojas) wurde von Mutter Thetis im Styx gebadet. Nur die Ferse der sie ihn festhielt wurde nicht gebadet so auch nicht unverwundbar. Diese " Achillesferse " wurde ihm zum Verhängnis.

Ihren heiligsten Eid schworen die olympischen in der Regel "beim Styx" der mutwillige eines solchen Eides hatte auch für sie Folgen (den Verlust der Stimme für neun

Der Styx existiert jedoch nicht nur der Mythologie sondern ist ein durchaus realer in Arkadien . Sein Wasser galt als giftig; Alexander Große soll damit vergiftet worden sein.



Bücher zum Thema Styx

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Styx.html">Styx </a>